Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkel-Möhren-Nuss-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.01.2015



Zutaten

für
200 g Möhre(n), geschält gewogen
150 g Rohrohrzucker
100 g Apfelmus
100 ml Sonnenblumenöl
250 g Dinkelmehl, Type 1050
100 g Haselnüsse, gemahlene
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 Pck. Vanillezucker (kein Vanillin)
1 EL Zitronensaft
50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Koch-/Backzeit ca. 40 Min. Gesamtzeit ca. 175 Min.
Die Möhren fein raspeln.

Alle Zutaten außer der Kuvertüre miteinander verrühren, die geraspelten Möhren unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm) oder in ein kleines Backblech (21 x 25 cm) füllen und bei 180°C ca. 40 min backen (Stäbchenprobe).

Den Kuchen ca. 2 Stunden erkalten lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen und fest werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tina160188

Vielen Dank für die schnelle Antwort :) Dann probiere ich es auch mit ungesüßtem Apfelmark! LG :)

19.01.2019 08:52
Antworten
tina160188

Huhu! Möchte das Rezept gerne ausprobieren und frage mich (anscheinend als einzige 😅) ob das gesüßtes Apfelmus sein sollte oder welches ohne Zuckerzusatz?! Davon hängt ja die Zuckermenge ab, die man noch hinzu fügt... Bitte Hilfe 😄 LG!

18.01.2019 21:42
Antworten
Laeuferin

Hallo Tina 160 188! Das ist eine sehr gute Frage und es freut mich, dass Du mein Rezept ausprobieren willst! Ich hab anfangs das gesüßte Apfelmus genommen und nehme mittlerweile das ungesüßte Apfelmark! Bei gleicher Zuckermenge finde ich es trotzdem süß genug. Funktionieren tut beides! Ich wünsche gutes Gelingen! LG Elke

19.01.2019 07:15
Antworten
Juliane2208

Suuuuper lecker!! Ich habe mehr Haselnüsse, dafür weniger Mehl genommen. Hatte keine Lust, die Möhren zu raspeln, deshalb mit Öl und Zitronensaft püriert. Apfelmus durch einen halben Apfel ersetzt, zusammen mit der Möhre püriert. Ich brauchte mehr Kuvertüre als im Rezept angegeben. Einer meiner Lieblingskuchen! VG Jukiane

10.12.2018 16:37
Antworten
Laeuferin

Freut mich, dass der Kuchen so gut angekommen ist! Vielen Dank für den tollen Kommentar und die vielen Sternchen!

11.12.2018 07:14
Antworten
Nilamda

Habe soeben den Kuchen gebacken und er ist richtig luftig und lecker! Habe Kokosnussöl genommen anstatt Sonnenblumenöl und hatte nur 50gr gemahlene Mandeln da, aber hat trotzdem alles gut geklappt! Hab ihn in eine Brotbackform abgebacken und in Scheiben geschnitten. Die gibt's jetzt mit etwas Butter. Lecker! Tolles Rezept, vor allem ohne Ei!

26.03.2016 03:54
Antworten
kupferlicht

Hallo :) ich möchte den Kuchen gern für Ostern backen...darf aber im Moment kein Obst Essen...gäbe es eine Alternative zu Apfelmus? ...Eier darf ich z.B. essen... Danke und Ligrü Simone

25.03.2016 13:23
Antworten
Laeuferin

Hallo! Verzeihung, Ich hab Deinen Kommentar leider erst jetzt gelesen! Das Apfelmus im Rezept gibt ja die Bindung, die ansonsten das Ei machen würde. Allerdings gibt das Apfelmus auch eine fruchtige Süße und es gibt auch die Feuchtigkeit im Teig. Du könntest es mit 1 bis 2 Eiern versuchen. Oder, wenn es vegan bleiben soll, 1 Esslöffel Soja- oder Stärkemehl mit 3 Esslöffel Wasser anrühren und dem Teig zugeben. Wenn Du Bananen darfst, kannst Du auch eine zerdrückte Banane zugeben, die bindet auch. Es wird allerdings immer etwas anders schmecken. Ansonsten bleibt nur, ein Rezept auszusuchen, wo kein Obst drin ist.

01.04.2016 07:08
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich habe statt Sonnenblumenöl, Rapsöl genommen und hatte Dinkelmehl 630. Da ich Haselnüsse nicht vertrage, habe ich Cashewkerne genommen. Erst dachte ich, wo ist denn die Flüssigkeit? Der Teig war aber gut so, nachdem ich die geriebenen Möhren untergerührt hatte. Für Ostern habe ich ihn mit einem Zitronenguss gemacht. Der Kuchen ist sehr lecker, den backe ich gerne wieder. Foto kommt. LG Schokomaus01

04.04.2015 19:14
Antworten
Laeuferin

Hallo Schokomaus! Freut mich sehr, dass Du den Kuchen ausprobiert hast Dir der Kuchen gut gelungen ist! Gute Idee, die Nüsse gegen die Cashewkerne auszutauschen, das probier ich auch mal aus. Mandeln könnte ich mir auch gut vorstellen. Zu Ostern passt sicher der Zuckerguß gut! Vielen Dank für Kommentar und die Sternchen! Ich freu mich schon aufs Bild! LG Elke

05.04.2015 07:45
Antworten