einfach
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
Resteverwertung
Studentenküche
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Orangenfilets, Ingwer und Zimt-Croûtons

fruchtig und pikant

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.01.2015



Zutaten

für
600 g Kürbis(se) (Hokkaido), entkernt gewogen
500 ml Gemüsebrühe, instant
250 ml Orangensaft
20 g Ingwer, frisch
1 große Orange(n), sehr saftig
1 Zwiebel(n)
30 g Butterschmalz
2 EL Olivenöl
3 Scheibe/n Toastbrot
1 TL Zimtpulver
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
2 EL, gehäuft Sahne, halbsteif geschlagen
etwas Orangenschale, unbehandelt (Zesten) für die Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Minute Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 11 Minuten
Den Kürbis waschen, halbieren und vierteln, die Kerne mit einem Esslöffel herausschaben und in kleine Würfel schneiden. Hokkaidokürbisse kann man mit der Schale verarbeiten.

Die Zwiebel von der Schale befreien und fein würfeln. Den Ingwer schälen, in dünne Scheibchen schneiden und fein würfeln. Mit einem Zestenreißer ein paar Orangenzesten von der Schale abziehen und für die Deko beiseitelegen.

Anschließend die Orange mit einem scharfen Messer so schälen, dass von der weißen Haut nichts mehr daran zurückbleibt. Die so vorbereitete Orange mit dem scharfen Küchenmesser sorgfältig filetieren.

In einem Suppentopf die Zwiebel- und Ingwerwürfel in 2 EL Olivenöl anschwitzen und nur ganz leicht Farbe nehmen lassen. Die Kürbiswürfel dazugeben und kurz mitdünsten. Mit einer kräftigen Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen und alles bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten weich köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Während die Suppe köchelt, die Toastbrotscheiben entrinden und in Würfel schneiden. In einer kleinen Pfanne im erhitzten Butterschmalz goldbraun rösten. Mit Zimt und Salz würzen. Die goldbraunen Croûtons aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp legen. Die Sahne halbsteif anschlagen und kühl stellen.

Nach der Kochzeit den Topf mit der Kürbissuppe vom Herd nehmen und mit einem Zauberstab fein pürieren. Anschließend die pürierte Suppe durch ein feines Haarsieb laufen lassen, in einem anderen Suppentopf auffangen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle pikant abschmecken.

Die Suppe auf 4 Suppenteller oder in 4 Suppentassen füllen und die vorbereiteten Orangenfilets hineinlegen. 1 Minute darin ziehen lassen. Unmittelbar vor dem Servieren die halbsteif geschlagene Sahne leicht einrühren, sodass man sie an der Oberfläche noch sieht. Die Croûtons auf der Sahne verteilen und dekorativ mit den Orangenzesten bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FlowerBomb

Hallo Hasengern, ich freue mich, dass du dir aus den vielen Kürbissuppen-Rezepten meines ausgesucht und nachgekocht hast ! Hab vielen herzlichen Dank für dein schönes Feedback zum Rezept und auch für die vielen Sternchen, die du vergeben hast. :o) Selbst die *Allday-Variante* konnte Euch schon überzeugen - und vielleicht bereitest du ja mal die Besucher-Variante dieser Suppe zu - mit dem kompletten Topping aus Orangenfilets, Ingwer und Zimt-Croûtons, wenn Ihr wieder Gäste zu Besuch habt. Ein Foto wäre toll.... (nein, nicht von den Gästen....smile.... von dem feinen Süppchen natürlich ! ) :o))) Auch für die nächsten Male wünsche ich dir wieder gutes Gelingen ! Liebe Grüße Flower

21.09.2015 12:47
Antworten
hasengern

Hallo FlowerBomb, wir haben das Grundrezept für die Suppe bereits zwei mal nach gekocht. Die Sahne, die Filets und die Croutons haben wir weggelassen. Allday Variante. Die Suppe ist megalecker und schnell und leicht zuzubereiten. Mit den Zutaten, die wir weggelassen haben, ist es eine hervorragende Herbst Suppe für Besuch. Vielen Dank für das Rezept. Viele Grüsse Hasengern

20.09.2015 18:31
Antworten