Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.01.2015
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 125 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.11.2014
11 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 kg Pellkartoffeln
1 m.-großer Fenchel
Schalotte(n)
 n. B. Petersilie
2 m.-große Apfel
2 EL Margarine oder Pflanzencreme
200 g Crème fraîche mit Kräutern
2 TL Meerrettich, (Sahne-)
 etwas Zitronensaft
5 EL Essig
250 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
  Salz und Pfeffer
4 TL Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Den Fenchel putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, grob würfeln und mit dem Zitronensaft beträufeln.

In einer Pfanne die Margarine oder die Pflanzencreme erhitzen, die Schalotte kurz andünsten, dann den Fenchel dazugeben, 2 - 3 EL Wasser dazugeben, möglichst einen Deckel auf die Pfanne setzen und das Gemüse gar dünsten. Zum Schluss die Äpfel kurz mit durch schwenken, bis sie leicht gegart sind. Das macht sie, auch für Rohapfelallergiker, bekömmlicher.

Die Crème fraîche mit Kräutern, Essig, Gemüse- oder Hühnerbrühe, Sahnemeerrettich, Salz, Zucker und Pfeffer mit einem Schneebesen zu einem Dressing verrühren und abschmecken.

Die Kartoffeln und das Fenchel-Apfel-Gemüse in eine große Schüssel geben, gehackte Petersilie darüber streuen, das Dressing darüber gießen und gut miteinander vermengen. 1/2 - 1 Stunde ziehen lassen und zwischendurch immer mal wieder umrühren. Vor dem Servieren evtl. noch einmal abschmecken.

Dazu schmecken gebratene Hähnchenschenkel, Fisch(stäbchen) oder Würstchen.