Eintopf
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Kartoffeln
Reis
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Porreesuppe mit Rinderhack und Reis

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.01.2015



Zutaten

für
250 g Rinderhackfleisch
1 ½ Liter Wasser
½ Stange/n Porree
1 Möhre(n)
2 m.-große Kartoffel(n), mehligkochend
1 Handvoll Reis
1 TL, gehäuft Samen, (Dill-)
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Kräuter, z. B. Petersilie
n. B. Gewürz(e), z. B. Paprika edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zuerst das Hackfleisch langsam in 1,5 l kochendes Wasser geben, indem man es mit den Finger klein macht. Oder man formt kleine Kügelchen und gibt sie in das Wasser. Solange das Hack köchelt, den Porree waschen und in halbe Ringe schneiden und direkt zu dem Hackfleisch geben. Jetzt die Möhre schälen, in dünne Scheiben schneiden und in den Topf geben. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und mit dem Reis auch in das Wasser geben. Dillsamen und etwas Salz zufügen. Alles kochen lassen, bis es gar ist.

Sobald alles gar ist, mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Dazu passt Baguette. Wer mag, kann noch Schmand dazugeben. Alternativ kann man gefrorene oder getrocknete Dillspitzen anstatt Dillsamen nehmen. Oder auch beides.

Ich habe übrigens immer Möhren und Porree in Scheiben bzw. Ringen eingefroren. Dann ist die Suppe noch schneller fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mouse50

Ach noch vergessen: Danke für das tolle Foto.

05.11.2015 14:15
Antworten
Mouse50

Hallo Kochdealer, Danke für deinen Kommentar und deine Bewertung. Ich denke jeder hat seine eigenen Vorlieben bei den Gewürzen, deshalb habe ich auch geschrieben n. B. und nicht unbedingt nur die im Rezept angegebenen Gewürze. Das ist eher richtungsweisend gedacht. Was ich übrigens zu dieser Suppe noch empfehle, sind zwei Lorbeerblätter sofort am Anfang zugeben und bis zum Ende mitzukochen und dann erst rausnehmen. LG mouse

05.11.2015 14:15
Antworten
Kochdealer

Ohne einen guten Löffel "Klare Fleischsuppe" bekomme ich trotz frischer Zutaten keinen Geschmack an die Suppe

03.11.2015 22:58
Antworten