Königsberger Klopse


Rezept speichern  Speichern

nach Fabios Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (96 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.01.2015



Zutaten

für

Für die Klößchen:

500 g Hackfleisch, gemischt
3 Ei(er)
4 EL Kapern, gehackt
3 Handvoll Weißbrot, ohne Rinde, gemahlen (Mie de Pain) oder Semmelbrösel
1 Gemüsezwiebel(n), fein geschnitten, hell gebräunt (angeschwitzt)
1 EL Senf, grober
1 Tasse Petersilie, geschnitten
1 EL Salz, grobes
Pfeffer aus der Mühle
1 Zwiebel(n), gebräunt (Grillzwiebel) für das Kochwasser
Lorbeerblätter
Nelke(n)

Für die Sauce:

1 ½ EL Mehl
150 ml Weißwein
Brühe (2 Kellen)
1 kl. Glas Kapern
20 g Butter
150 ml Milch
Salz und Pfeffer
Petersilie zum Anrichten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 52 Minuten
Das Hackfleisch mit Eiern, Kapern, Semmelbröseln, Zwiebeln, Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer vermengen. Aus dem Fleischteig etwa 100 g schwere Klößchen formen. Nicht zu groß, das verlängert die Garzeit.

In das Kochwasser für die Klopse kommen für den Geschmack noch eine gebräunte Zwiebel, ein paar Lorbeerblätter und ein paar Nelken. Die Klopse ins Kochwasser geben und im Wasser 10 - 12 min. gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Soße zubereiten. Die Butter schmelzen, jedoch nicht braun werden lassen. Das Mehl dazugeben und einrühren.Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen mit Weißwein ablöschen und dann unter Rühren die Milch dazugeben. 1 - 2 Kellen Brühe von den Klopsen, Pfeffer und Salz dazugeben. Die Soße unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten auf sehr kleiner Flamme köcheln lassen.

Die fertigen Klopse aus dem Wasser holen und direkt in die Soße geben, dann bleiben sie schön warm. Dazu passen Pellkartoffeln und Rote Bete.

Getränkeempfehlung: Kühles, herbes Pils.

Tipp 1: Bei der häufig genannten Variante mit klein gehacktem Salzhering in den Klopsen sind zum Würzen auch fein gehackte Sardellen praktisch und nicht ganz so intensiv.

Tipp 2: Wenn man sich nicht sicher ist, ob jeder Kapern mag, dann einfach nur mit in die Sauce geben – da kann man die kleinen Beeren super rausfischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimi207

Einfach nur lecker! Mmmmh!!!

20.06.2020 12:58
Antworten
MarmeladeToe

Sorry, aber wie kann man Bilder zu einem Rezept hochladen??? Ich finde es einfach nicht! Hmmm...

16.06.2019 14:39
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo , wenn Du mit der Maus auf das vorhandene Bild gehst, erscheint links ein Button "Foto hochladen". Den anklicken, der Rest ist selbst erklärend. Vor der Veröffentlichung wird das Foto erst noch geprüft. Es erscheint also nicht direkt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

16.06.2019 20:51
Antworten
MarmeladeToe

Danke Dir, Ellen. Schönen Abend noch und lieber Gruß zurück, Heiko

16.06.2019 21:40
Antworten
MarmeladeToe

Gestern gekocht. Zwar ohne Sardellen, die ich aber beim nächsten Mal verwenden werde, trotzdem sehr lecker und gelungen. Heute werde ich sie mir schmecken lassen. 😉 Säure, Süße und Würze passen sehr gut. Freue mich darauf, die Kartoffeln mit der Soße zu verkneten! 5 Punkte, Fabio. 👍

16.06.2019 14:32
Antworten
Niagarakoch

Guten Tag in Deutschland! Ich bin neu hier bei chefkoch, in Canada, Naehe der Niagara Faelle. Ich habe eine Frage. Ist eine Kelle Bruehe eine bestimmte groesse, und ist das Fleisch bruhe, oder Gemuesebruehe? Ich habe Kellen von verschiedenen groessen!

15.02.2015 14:31
Antworten
Apple_Crumble

Wenn ich mir das Video ansehe, entspricht die Kelle in etwa einer Tasse, also 125 ml (Tasse ist 1/2 cup). Es ist einfach etwas vom Kochwasser der Klopse (also Fleischbrühe).

15.02.2015 15:02
Antworten
krillemaus

Am besten passt eine kräftige Fleischbrühe. Die Menge (Kellengröße) wählt man, je nachdem, wie sämig man die Soße wünscht. Auch wir haben verschiedene Kellengrößen, "eine Kelle" ist also keine bestimmte Menge Flüssigkeit. Grüße nach Canada

15.02.2015 18:15
Antworten
krillemaus

Dem Geschmack der Klopse tut es gut, wenn man sie nicht in Wasser, sondern in Fleischbrühe gar ziehen lässt. Ansonsten eine Rezeptvariante, die leckere Abwechslung in ein klassisches Rezept bringt.

15.02.2015 12:27
Antworten
Polyhymnia99

Oder über Dampf gart - das Dämpfwasser lässt sich prima für die Sauce verwenden.

16.02.2015 10:49
Antworten