Braten
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Käse
Lactose
Low Carb
Rind
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cordon bleu

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.01.2015 523 kcal



Zutaten

für
600 g Kalbsschnitzel aus der Oberschale
4 Scheibe/n Kochschinken
4 Scheibe/n Käse, würziger
Pfeffer

Für die Panade:

n. B. Mehl
Salz
3 Ei(er)
4 EL Sahne
6 Handvoll Cornflakes

Außerdem:

Rapsöl oder Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Nährwerte pro Portion

kcal
523
Eiweiß
61,22 g
Fett
24,73 g
Kohlenhydr.
13,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst das Fleisch in der Mitte anschneiden, umklappen und mit dem Handballen platt drücken. Schinken und Käse auf eine Seite legen. Eine gute Prise Pfeffer darüber geben. Das Fleisch zuklappen. Überstehenden Käse und Schinken abschneiden.

Wenn das Fleisch fertig präpariert ist, kann man sich am besten eine Panierstraße aufbauen. Dafür drei große und flache Gefäße nebeneinander positionieren. In das erste Gefäß kommt das mit etwas Salz gemischte Mehl, in das zweite Gefäß die mit der Sahne verquirlten Eier und in das dritte Gefäß die Cornflakes.

Das Fleisch im Mehl wenden. Danach in die Ei-Sahne-Mischung eintauchen und anschließend mit den Cornflakes panieren. Alles gut andrücken.

Das Fett in der Pfanne erhitzen. Cordon bleu reingeben und die Temperatur runterregeln. Die Cordon bleu von beiden Seiten in ca. 4 min. goldgelb braten.

Tipp 1: Für die Panade eignet sich außer den Cornflakes auch „Mie de pain“ (geriebenes Weißbrot). Semmelbrösel oder Paniermehl gehen zur Not aber auch, mit Mie de pain wird es aber knuspriger.

Tipp 2: Lieber weniger Salz und Pfeffer, dafür kräftige Schinken- und Käsesorten (z. B. Gruyère) verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Evi63

Ich habe das Rezept ein wenig abgewandelt. Anstatt Cornflakes Semmelbrösel zum Panieren und Schweinefleisch genommen. Die Scheiben habe ich mir beim Fleischer zurecht schneiden lassen. Gebraten hab ich das Ganze in Butterschmalz. War sehr lecker. Das Fleisch war super saftig. So was geht immer und schnell. LG Evi 63

10.02.2019 19:40
Antworten
KochVeri

Hallo, wirklich ein sehr leckeres Cordon bleu. Ich habe Kochschinken und Gruyère genommen. Für meinen Geschmack hätte es noch kräftiger sein können. Vielleicht habe ich auch am Salz gespart oder einen anderen Schinken nehmen sollen? Werde beim nächsten Mal in wenig experimentieren und verschiedene Varianten ausprobieren. Aber sonst echt Top! LG KochVeri

13.01.2019 17:35
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Dawny33, im Video sagt Fabio: Mehl mit Salz und Pfeffer gewürzt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

04.06.2018 08:49
Antworten
Dawny33

Was ist gemeint mit "Mehlmischung"?

03.06.2018 19:56
Antworten
küchen_zauber

Wir haben Salat dazu gehabt. War sehr lecker, auch wenn wir auf Cornflakes verzichten mussten. Foto folgt. LG

29.10.2017 08:39
Antworten
stopperl

Wir haben unsere "kleine" Pfanne ausprobiert. Scmeckte einfach super das Cordon mit Bratkartoffeln... Wir haben zusätzlcih noch milde Peperonie mit rein gemacht, das haben wir im Urlaub / Kroatien so bekommen. Das machts schön saftig. Gruss Sabine

14.04.2015 11:37
Antworten