Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.02.2015
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 167 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.05.2013
2 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Huhn, ganzes
700 g Walnüsse
5 m.-große Zwiebel(n), fein gewürfelt
4 Zehe/n Knoblauch
2 EL Weißweinessig
1 TL Koriander, getrocknet
1 TL Schabzigerklee
1 TL, gehäuft Ringelblumen, getrocknet
1 TL, gehäuft Cayennepfeffer, oder Chilipulver
1/2 TL Zimt
Gewürznelke(n), zerkleinert
  Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine große Pfanne, oder einen geeigneten Topf mit 2 Liter Wasser füllen und das Huhn hineingeben.
Erhitzen, bis es "halb" gekocht ist, dann das Huhn aus dem Wasser holen und in einen Bräter verfrachten, bzw. auf einen Rost, je nachdem, was man besitzt und besser findet.

Etwas von dem Huhn, auf dem Wasser schwimmenden Fett benutzen, um damit das Huhn einzupinseln. Das Wasser nicht wegschütten!

Das Huhn nun bei 180 °C in den Ofen geben und etwa eine Dreiviertelstunde schön rösten. Auch hier gilt: Die Zeiten sind ungefähre Angaben, einfach dem Bedarf nach anpassen.
Das fertige Huhn nun in Portionsgröße schneiden.

Die Zwiebeln fein würfeln und mit oben genanntem Fett, auf der Wasseroberfläche, etwa 6 - 7 Minuten anbraten. Zwiebeln in den Mixbecher geben und mit einem Stabmixer zu einer Paste verarbeiten.
Zwiebelpaste in das Wasser geben.

Die Walnüsse fein mahlen und in eine Rührschüssel, oder ein ähnliches Gefäß geben.
Koriander, Schabzigerklee, Ringelblumen, Zimt und Nelken hinzugeben. Von Hand vermengen.

Den Cayennepfeffer bzw. das Chilipulver, Knoblauch und Salz in einem Mörser zerkleinern, dann die Mischung mit Essig in die Walnusspampe geben.

Das verbliebene Wasser nach und nach in die Mixtur geben, bis sie glatt und geschmeidig ist. Hier ist ein Rührgerät ganz hilfreich. Ein Sieb über das Gefäß halten, welches zum Kochen verwendet wurde und die Mixtur durchgießen.
Hauptsache größere Partikel bleiben draußen.

Hühnerstücke hinzugeben und zum Kochen bringen, dann von der Platte nehmen.

Vor dem Servieren abkühlen lassen, oder noch leicht warm servieren.