Dulce de Leche aus Milch, Zucker und Vanille


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. normal 13.01.2015 1133 kcal



Zutaten

für
500 ml Milch
200 g Zucker
1 Vanilleschote(n), das Mark davon, oder 1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1133
Eiweiß
16,51 g
Fett
17,41 g
Kohlenhydr.
224,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
500 ml Milch mit 200 g Zucker in einen großen Topf oder in eine beschichteten Pfanne geben. Das Mark einer Vanilleschote oder Vanillezucker hinzugeben. Das Milch-Zucker-Gemisch nun zum Kochen bringen, danach auf ca. 2/3 der Herdleistung kochen lassen. Das Milch-Zucker-Gemisch nun 45 bis 55 Minuten kochen und reduzieren lassen. Alle 5 Minuten regelmäßig umrühren. Ab ca. 45 Minuten verändert sich die Farbe in karamell und die Konsistenz wird cremig. Jetzt neben dem Topf bleiben, permanent umrühren und drauf achten, wann genau die richtige Konsistenz erreicht ist.

Mit einem kleinen Teelöffel auf einem kalten Teller eine kleine Probe schräg runterlaufen lassen. Wenn die Dulce de Leche nur noch langsam fließt, dann ist die Konsistenz richtig. Bitte beachten, dass die Dulce de Leche noch beim Erkalten nachdickt.

Dann in mit kochendem Wasser ausgespülte Twist-Off-Gläser umfüllen. Die Menge reicht für ca. 1 mittelgroßes Glas. Haltbarkeit mindestens 2 Wochen.

Varianten: direkt vor dem Umfüllen 1 EL klein gehackte Mandeln oder Haselnüsse untermischen oder zur Weihnachtszeit 1 TL Lebkuchengewürz o.ä. untermischen.

Es kann übrigens frische Vollmilch, H-Milch (1,5% oder 3,5% Fett) oder laktosefreie Milch verwendet werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karikie

Hallo, hab's mal ausprobiert und finde das Rezept eigentlich ganz gut. Ist nur eben extrem süß, also sparsam verwenden! Die Creme "knirscht" allerdings noch etwas. Woran könnte das liegen oder ist das normal? Ich kenne mich mit solchen Cremes absolut nicht aus... Noch eine Frage zur Lagerung: Im Kühlschrank wird sie sehr hart. Bezieht sich die angegebene Haltbarkeit auf Lagerung bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank? LG

09.02.2020 10:19
Antworten
Fabel-Amelie

Hab ich noch nicht probiert. Könnte mit aber vorstellen, dass es auch geht. Viele Grüße Amelie

10.04.2019 13:17
Antworten
sissi222002

Geht Hafermilch auch?

09.04.2019 12:29
Antworten
Fabel-Amelie

Hallo Irina, Hab ich noch nicht ausprobiert. Könnte mir aber vorstellen, dass es funktioniert und sich nur die Kochzeit verlängert. Viele Grüße Amelie

15.08.2018 06:54
Antworten
Laura198

Ich glaub es kommt ja vor allem aufs Karamell an, das vor allem vom Zucker kommt und die Milch machts cremiger.... Ich weiss ich bin "spät" dran.... Vielleicht ein Gedanke für welche die jetzt diese Frage auch haben.. Letzlich: ausprobieren

22.12.2018 17:15
Antworten
Irina-Plueck

Wow, wussten nicht, was wir mit ablaufender Milch machen sollen. Tolles Rezept! Sehr süß. Könnte man das auch mit weniger Zucker machen?

14.08.2018 22:35
Antworten
mii

Super lecker. Ich habe die Creme auch schon mal als Pralinenfüllung verwendet, total genial. Vielen Dank für das leckere Rezept. Gruß mii

16.09.2017 09:39
Antworten
mimave1

Genau so mache ich sie auch, nur die doppelte Menge.Bei mir reichen dann etwa 45 Min. Super lecker! Auch toll zum Füllen von Torten oder Kuchen.

14.09.2017 21:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wenig Zutaten, viel Geschmack. nur die Kochzeit dauerte etwas länger. Aber das tut dem Rezept kein Abbruch. LG Bianca

09.05.2015 13:24
Antworten