Roggensemmel Bürli


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.04.2015 290 kcal



Zutaten

für
400 g Weizenmehl Type 550
100 g Roggenmehl Type 1150
20 g Hefe
340 g Wasser
1 ½ TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
290
Eiweiß
8,79 g
Fett
0,89 g
Kohlenhydr.
60,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 35 Minuten
Alle Zutaten in einer Schüssel 3 Min verkneten. Im Kühlschrank 10 - 12 Stunden gehen lassen.
Leicht mit Mehl bestäuben und mit einem Löffel 12 Häufchen abstechen. Auf ein Backblech legen und bei 250 °C für 20 min sehr kross backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dejo_72

Sehr leckere Brötchen, die auch sehr schnell gemacht werden. Bild ist hochgeladen

26.05.2021 12:57
Antworten
voyaga81

Einfach und lecker. Die gibt es ab jetzt regelmäßig. Mein kind liebt sie

28.02.2021 16:13
Antworten
kt_chefkoch

Sehr einfach und sehr lecker, habe die Bürli vor dem Backen noch in eine Mischung aus gerösteten Haferflocken, Sesam- und Sonnenblumenkernen gedrückt.

31.12.2020 09:14
Antworten
dbarby

Also ich hab die nun seit Mai bestimmt schon 10x gebacken, kommen immer sehr gut an! Sie gelingen immer, auch wenn ich mit den Mehlen manchmal improvisieren muss! Ein wirklich super unkompliziertes Rezept. So mag ich das :-). Allerdings muss ich sie echt nach spätestens 15 Minuten raus tun, obwohl ich immer weniger raus bekomme als im Rezept steht, und sie somit ja größer ausfallen.

29.07.2020 16:56
Antworten
dbarby

sehr, sehr lecker. Es ergab bei mir 11 Stück, die nach 14 Minuten fertig waren.

17.05.2020 21:56
Antworten
fs1z3

Eine Sensation, diese Bürki sind köstlich, aussen richtig knusprig und innen locker und richtig "fluffig". Sie sind auch so einfach und schnell zu machen und gelingen perfekt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

02.06.2016 20:28
Antworten
fs1z3

... soll natürlich Bürli heissen ;-)

02.06.2016 20:30
Antworten
bertram60

Ach ja, unsere Familie vergibt 5 Sterne

20.04.2016 19:58
Antworten
bertram60

Wir haben die Bürli erst bei einer TM - Vorführung gegessen und finden sie einfach klasse. Sie sind sehr schnell gemacht und wie wir finden überhaupt nicht zu trocken oder zu hart. Ich nehme statt 550-er Mehl das 1050-er Dinkelmehl. Gelingt wunderbar.

20.04.2016 13:24
Antworten
Wolfi87

leider viel zu hart. ist nicht unser Fall

07.02.2016 12:47
Antworten