Knusprige Hähnchenbrust mit Möhrengemüse


Rezept speichern  Speichern

Mit Whisky verfeinert.

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (185 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.02.2015



Zutaten

für
200 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 EL Olivenöl
1 TL Sojasauce
1 Schuss Whisky, nach Belieben
1 EL Speisestärke
½ TL Paprikapulver
etwas Salz
etwas Pfeffer
einige Chilischote(n), getrocknete, nach Belieben
2 m.-große Möhre(n)
½ EL Butter
½ kleine Zwiebel(n)
¼ EL Rohrzucker
60 ml Gemüsebrühe
40 ml Sahne
1 EL Petersilie, frische
etwas Salz
etwas Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer Schüssel das Olivenöl, die Sojasauce, den Whisky, die Speisestärke, etwas Paprika, Salz, Pfeffer und Chili miteinander verrühren. Die Hähnchenbrust dazugeben, noch einmal gut verrühren und beiseite stellen.

Die Möhren schälen und in beliebige Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken.

In einem Topf die Butter zerlassen. Die Zwiebel braten, bis sie glasig ist. Den Zucker hinzugeben, karamellisieren lassen und mit der Brühe ablöschen. Die Möhren dazugeben, verrühren und 15 - 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne mit Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie vermischen. Die Hähnchenbrust in einer Pfanne knusprig braten. Das Sahnegemisch zu den Möhren geben. Bei Bedarf noch etwas abschmecken.

Tipp: Falls man auf eine Kartoffelbeilage nicht verzichten möchte, kann diese zusammen mit den Möhren in Form von Würfeln mitgekocht werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ritka

Ein sehr, sehr leckeres Rezept! Ich habe es schon paar mal nachgekocht mit kleinen Anwendungen. Das Fleisch ist sehr zart und die Soße ein Traum. Danke

21.05.2021 17:15
Antworten
Ms76-kocht-gerne

Nach der halben Kochzeit der Möhren waren diese bissest, 20 Min. wie angegeben hätte keiner von uns mehr gegessen. Auch vom Fleisch waren wir enttäuscht, geschmacklich gut, aber mit knusprig hatte das leider nichts zu tun. Bei uns gibt es dieses Gericht nicht wieder.

07.02.2021 20:36
Antworten
Akamaru2009

Unglaublich lecker! Wurde schon mehrmals nachgekocht.

16.01.2021 10:51
Antworten
perath

Super Rezept. Mega lecker. Musste das Rezept nach England zum Austauschschüler weitergeben! Nur uns hat der Whiskey zu stark durchgezogen. Entweder nehme ich noch weniger oder werde es für uns abändern. Das ist aber reine Geschmackssache und vergebe trotzdem die verdienten 5 Sterne!

20.01.2020 16:49
Antworten
berndtodtenbier

infach herzustellen und super lecker

15.09.2019 15:16
Antworten
Opossum666

Hallo! Kann man statt des Whiskeys auch etwas anderes zu Verfeinern nehmen, z.B. Rot- oder Portwein? Ich mag keinen Whiskey und hab darum auch keinen im Haus... LG

02.02.2016 09:23
Antworten
martom2

Ich würde den Whisky nicht durch Wein ersetzen - so wie ich verstehe sollen die Hähnchenteile einen etwas rauchigen Geschmack durch den Whisky erhalten. Er verflüchtigt sich ja auch.... Wenn Du ihn aber absolut nicht magst - wie wäre es mit Rum, Cognac, Weinbrand (ev.Mariacron) o.ä. Schmeckt mehr in der gewünschten Whisky-Richtung; aber nicht säurehaltig wie Wein. Es gibt in guten Lebensmittelgeschäften auch kleine Fläschchen mit den o.g. Inhalten - extra für´s kochen, wenn man sonst keinen Alkohol trinkt. Hoffe, ich konnte etwas helfen ;-) LG, martom2

02.02.2016 10:35
Antworten
Opossum666

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Mir ging es dabei aber wirklich um den Geschmack und nicht um den Alkoholgehalt. Mir wird schon schlecht, wenn ich Whiskey auch nur rieche. Alkohol verkocht sowieso overhalb von 70°C und nur der Geschmack bleibt übrig. Ich werde es einfach mal mit Portwein probieren.

02.02.2016 11:09
Antworten
anea1963

Ich kann mir Sherry gut vorstellen. Den nehme ich auch immer, wenn ich mein Fleisch für chinesisches Essen mariniere.

02.02.2016 13:01
Antworten
sionna

Sehr lecker, habe nur ein bisschen mehr Sauce an den Möhren gehabt, aber sonst nichts verändert. Wird es auf jeden Fall wieder geben. Danke fürs Einstellen

06.12.2015 12:29
Antworten