Zuckerbrezeln


Rezept speichern  Speichern

Auch bekannt als St. Martins Brezeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.01.2015



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
100 g Zucker
150 ml Milch, lauwarme
150 ml Naturjoghurt, oder Sauerrahm
100 g Butter
50 g Butter, zum Bestreichen
75 g Milch, zum Bestreichen
etwas Hagelzucker, oder notfalls normaler Zucker, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zuerst das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. In der Mulde die Hefe zerbröseln, mit dem Zucker bestreuen und die lauwarme Milch drüber gießen. Mit einer Gabel ein wenig die Milch, die Hefe, den Zucker und ein wenig Mehl vom Rand mischen. Ein Küchentuch mit warmem Wasser befeuchten und die Schüssel damit abdecken. Den Teig an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Joghurt, Salz und Butter zugeben und den Vorteig mit dem restlichen Mehl zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten, bis die Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Danach wieder abgedeckt in einer Schüssel 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorwärmen.

Den Teig noch einmal durchkneten, in gleichmäßige Stücke einteilen und zu Kugeln formen. Bei mir sind die Stücke ein wenig größer, als ein Golfball, da sie während der Backvorgänge noch weiter aufgehen. Danach die Portionen kurz vor dem Formen noch einmal durchkneten und dann zu Schlangen mit einem Durchmesser von ca. 0,5-1 cm formen. Diese zu Brezeln zusammenlegen und noch einmal vor dem Backen 5 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die restliche Milch mit der Butter erwärmen, so dass die Butter sich auflöst. Die Brezeln mit der Milchmischung großzügig bestreichen und mit reichlich Hagelzucker bestreuen. Je mehr, desto besser und leckerer das Ergebnis.

15 Minuten backen, bis Sie eine gleichmäßige, leichte Bräune erhalten. Nicht wundern, wenn die Brezeln nach dem Backen noch weich sind. Beim Auskühlen fangen sie an außen härter zu werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.