Hühnerherzen in Limettensoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Liebhaber von Innereien

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. normal 13.01.2015



Zutaten

für
500 g Herz(en) (Hühnerherzen)
1 große Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
2 EL Rapsöl
1 TL Zucker
1 Limette(n)
1 EL Mehl
1 Lorbeerblatt
1 TL Salz
1 Msp. Chili
Pfeffer
1 EL Kräuter, TK (8-Kräutermischung)
250 ml Hühnerbrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Hühnerherzen waschen und von Röhren befreien. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.

In einem Topf Rapsöl erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Zucker anschwitzen. Die Herzen dazu geben und unter Rühren von allen Seiten anbraten. Mit Mehl überstäuben und gut verrühren, dann mit der Brühe aufgießen. Das Lorbeerblatt, die abgeriebene Schale von einer unbehandelten Limette und die Hälfte des Limettensaftes hineingeben, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. 5 Minuten köcheln lassen, dann die Möhrenscheiben dazugeben. Weitere 30 Minuten sanft köcheln lassen. Nochmal abschmecken und bei Bedarf etwas Brühe nachgießen.

Vor dem Servieren die Kräuter zum Gericht geben. Dazu schmeckt Reis oder Kartoffelbrei.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, vielen Dank für dein Kommentar und die Sterne. Es freut mich sehr, dass dir mein Rezept geschmeckt hat. Es ist ja nicht jedermanns Sache Innereien, aber ich finde es auch sehr lecker. Ich werde es auch mit Knoblauch und Pilzen mal ausprobieren, kann mir das sehr gut vorstellen. LG Heike

07.02.2016 15:09
Antworten
Kiwibaum78

Perfekte Kombination von Schärfe und Säure. Habe es noch mit Knoblauch, Pilzen und Hühnerleber ergänzt. Hammer!

07.02.2016 14:47
Antworten