Kartoffelpuffer / Reibekuchen / Reibedatschi


Rezept speichern  Speichern

Grundrezept mit Abwandlungen auf luxemburgisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.12.2004



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), z. B. Bintje, also keine festkochende Sorte, geraffelt
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
3 Ei(er)
2 EL Kartoffelmehl
Salz
Pfeffer
Muskatblüte
Maggi
Petersilie, klein gehackte
Schnittlauch, klein gehackter
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Grundrezept:
Die geriebenen Kartoffeln in einem Tuch ausdrücken, mit den Zwiebeln, Gewürzen, Kräutern, verquirlten Eiern, sowie der Kartoffelstärke vermengen.

In einer guten Bratpfanne Erdnuss, Raps- oder Olivenöl erhitzen, die Puffermasse esslöffelweise hineingeben und goldbraun ausbacken.

Dazu passt traditionell "Äppelkompott", oder (für die Hamburgergeneration) Ketchup.

Variationen:
- 150 g tiefgekühlte Erbsen hinzufügen
- einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Karotten ersetzen
- einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Zucchini ersetzen
- einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte Süßkartoffeln/Bataten/ auf Maori: "Kumara" ersetzen
- einen Teil der Kartoffeln durch geraspelte weiße Rüben ersetzen
- andere, italienische Kräuter hinzugeben und mit einer Tomatensalsa servieren

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ClaudiaK1967

Ansonsten sind sie sehr lecker.

24.02.2021 16:11
Antworten
Flocky22

Super Rezept ich hab Apfelmus dazu gegessen, lecker 😋 LG Flocky22

28.01.2021 13:12
Antworten
Setra63

...als Kartoffeln nehme ich am liebsten die Linda. Dazu ess ich am liebsten Räucherlachs...hmmm legga ;-)

26.01.2021 10:48
Antworten
SmartList_YtyWY

Grad mitten in der Nacht Heißhunger auf Reibekuchen gehabt. Das Rezept hier gefunden und eine halbe Stunde hatte ich 2 dicke Puffer. Ging schnell, simpel, und ooober lecker🤤

15.12.2020 05:17
Antworten
FADI

Freut mich, dass es geschmeckt hat 😊

16.12.2020 07:29
Antworten
GoldDrache

Hallo FADI, kann man Kartoffelpuffer auch anders machen? *grins* Der einzige Unterschied zu meinen ist der, dass ich mehr Zwiebeln nehme und statt Kartoffelmehl auch mal Haferflocken; Apfelmus oder "nur" Zucker dazu: lecker! Ganz wichtig: Muskatnuss (oder Muskat-Blüte)! Unlängst habe ich Kartoffelpuffer auf einer großen Feier als zweite Vorspeise gegessen - mit Lachs und Sahnemeerrettich. Ober-lecker! Liebe Grüße GoldDrache P.S: Ich werde auch mal deine Variante mit Karotten oder Zucchini ausprobieren...

18.12.2004 14:27
Antworten
jzillikens

Dein Kommentar hat mich auf die Idee mit Scampis gebracht. Bild folgt. Danke. Aber was ist Kartoffelmehl? Kenne es nicht, und habe es nicht, und Rezept ist trotzdem geglückt. Viele Grüße

18.10.2011 15:11
Antworten
GoldDrache

Hallo jzillikens Kartoffelmehl ist Speisestärke, die aus Kartoffeln gewonnen wird. Es gibt noch andere Speisestärken - zum Beispiel Mondamin, das aus Mais oder Weizin, das aus Weizen gewonnen wird. Jede Stärke kann etwas anders schmecken - und gemeinsam ist allen, dass sie zum Bilden von mehr oder weniger flüssigen Lebensmitteln verwendet werden, denn es enthält einen Stärkekleister. Meiner Meinung nach bietet sich Kartoffelmehl bei Reibekuchen geradezu an, man kann aber auch eine andere Stärke nehmen oder sie ersetzten oder weglassen. LG GD

18.10.2011 16:44
Antworten
jzillikens

Heißt das ich bekomme Kartoffelmehl im Supermarkt in der Nähe vom Mondamin oder Weizenmehl? Tut mir leid, dass ich so "doof" frage, aber ich habe das vorher noch nicht gesehen oder gehört. Viele Grüße

19.10.2011 11:13
Antworten
GoldDrache

Ich glaube schon - es ist schon ein Weilchen her, dass ich mir welches kaufen musste. GD

19.10.2011 20:21
Antworten