Kaninchen


Rezept speichern  Speichern

Nach altem Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 16.02.2015



Zutaten

für
1 Kaninchen, zerlegt
1 TL Meersalz
1 TL Pfefferkörner, schwarz
5 Zehe/n Knoblauch
2 TL Senf
2 TL Chilisauce, scharf
3 EL Olivenöl
2 Bund Suppengrün
1 kleine Kartoffel(n)
1 große Gemüsezwiebel(n)
100 g Speck, durchwachsen, in Scheiben
50 g Speck, gewürfelt
2 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Thymian
1 EL Tomatenmark
¼ Liter Rotwein, trocken
½ Liter Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
½ TL Zitronenabrieb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Die Kaninchenteile waschen, trocken tupfen, Fett und Silberhaut entfernen. Die Pfefferkörner mit dem Salz im Mörser zerstoßen und das Kaninchen damit einreiben.

Für die Marinade die Knoblauchzehen in eine Schüssel pressen. Den Senf, Chilisauce und 3 EL Olivenöl dazu geben und verrühren. Die Kaninchenteile mit der Marinade von allen Seiten einreiben, in eine Schüssel legen und am besten über Nacht, mindestens jedoch 4 Stunden gut mit Klarsichtfolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Das Suppengrün und die Kartoffel würfeln, die Gemüsezwiebel achteln, den Speck in Scheiben schneiden und mit dem gewürfelten Speck in Olivenöl in einem Bräter auslassen. Anschließend die Zwiebel darin anbraten. Das Suppengrün und die Kartoffel dazu geben und ebenfalls anrösten. Nun das Tomatenmark dazugeben und anrösten. Mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Die abgeriebene Zitronenschale dazu geben und die Hälfte der Brühe angießen. Die Kaninchenteile in den Bräter legen, die Marinade nicht abspülen. Die Speckscheiben auf dem Fleisch verteilen damit es nicht austrocknet. Den Rosmarin und den Thymian beifügen und für ca. 2 Stunden in den Ofen stellen. Zwischendurch die restliche Brühe nach und nach dazugießen.

Die geschmorten Kaninchenteile nun in eine Auflaufform legen und im Backofen warm halten. Den Inhalt des Bräters durch ein Sieb passieren. Die Soße ggf. abschmecken und mit einem Schuss Sahne verfeinern. Wer mag, kann die Kaninchenteile nochmal kurz unter die Grillfunktion des Backofens stellen, damit sie etwas Farbe annehmen.

Dazu schmecken am besten Rotkohl und Serviettenknödel.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, Ich liebe Kaninchenfleisch und habe es erst eine Stunde im Bräter mit Deckel gegart, dann am Ende noch 15 Minuten ohne Deckel. Es war köstlich. VG Heike

01.11.2020 16:23
Antworten
Jensen_Juhu

Hallo, eine Frage: Habt ihr den Deckel auf den Bräter drauf gemacht oder ohne Deckel den Bräter in den Ofen geschoben?

04.04.2020 10:26
Antworten
jabepi

Ich habe das Rezept dieses Weihnachten das erste Mal probiert, es war saulecker und das Fleisch herrlich weich. Vielen Dank für das tolle Rezept!

25.12.2019 21:57
Antworten
Mollies

Ich bin gerade dabei das dritte mal Kaninchen überhaupt und nach diesem Rezept zuzubereiten. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen und ich freue mich auf morgen. Bisher war jeder der davon ab bekam begeistert.

07.12.2019 15:42
Antworten
CarlaSpuhn

Absolut zu empfehlen, dieses Rezept. Ich habe es schon häufig gemacht und es ist immer wieder ein Knaller! Durch die Schärfe und das leichte Zitrusaroma ist die Sauce besonders lecker. Vor dem Wenden des Kaninchens nehme ich die Baconscheiben herunter Und lege sie dann wieder rauf: die Baconscheiben bleiben knusprig.

07.04.2019 20:51
Antworten
Samstagabendkoch

Sehr Lecker,meine Familie war begeistert (ich natürlich auch) . Von der Chillisauce habe ich nur die Hälfte genommen und das war gut so, die Zitronenschale habe ich vergessen und die Sauce habe ich mit einem Glas Wildfond und noch etwas Gemüsebrühe " gestreckt" Serviert mit Klößen und Waldpilzen. Besten Dank für das Rezept.

29.02.2016 12:53
Antworten
Kitchenpep

Es freut mich sehr, dass mein Rezept euch geschmeckt hat. Das mit der Chilesauce ist natürlich Geschmacksache. Wir essen gern etwas schärfer.

28.03.2016 17:21
Antworten
Kuchendetlef

Also ich muss sagen, sehr lecker. Habe das Gericht heut mal zubereitet. War zwar erst das zweite Mal das ich Kanninchen gegessen habe, aber dieses Rezept ist zu empfehlen. Die Sauce war ein Träumchen und das Fleisch soo. Danke für das tolle Rezept.

21.11.2015 16:38
Antworten
Michael-isst-gerne

Super, einfach nur lecker. Ein absolut nachkochenswertes Gericht. Besonders gut gefällt mir der würzige Geschmack des Fleisches und der Sosse die man aus dem Bratensaft und dem Gemüse zubereitet. Ich hab wirklich schon eine menge Kaninchenbraten zubereitet aber dieses Rezept ist das bisher beste. Macht's nach

21.11.2015 16:22
Antworten
blatter75

Das Beste Kaninchen Rezept das ich bis heute kennenlernen durfte!!!

20.02.2015 18:05
Antworten