Am Rand der Verzweiflung Burger


Rezept speichern  Speichern

Grin and Bear It Burgers

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.12.2004



Zutaten

für
250 g Hackfleisch vom Schwein
250 g Hackfleisch von der Pute
60 g Zwiebel(n), gehackt
60 ml Mangochutney
2 Zehe/n Knoblauch, kleine, fein gewiegt
2 EL Cilantro, Blätter (frischer Koriander), oder die gleiche Menge Petersilie
1 TL Currypulver, scharf oder mild
1 TL Salz
4 Brötchen (Hamburger Buns oder Semmeln)

Für die Garnitur:

Zwiebel(n), dünne Ringe oder Scheiben
Salatgurke(n), dünne Scheiben
Tomate(n), Scheiben
Mangochutney

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zutaten Schweinefleisch bis Salz zusammen vermengen (mit leichter Hand). Das angemachte Fleisch in vier Teile teilen und Burger daraus formen (ca. 1,25 cm dick).
Entweder auf dem Grill (bevorzugt), in der Grillpfanne oder, wie wir es gemacht haben, im Ofen bei Oberhitze ca. 5-6 Minuten pro Seite grillen, bis sie ganz durch sind. In Buns oder Semmeln geben und jedem selbst das Garnieren überlassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fiffi6670

Hallo und guten Abend, meine Burger liegen auf Nachbars Weber-Grill und ich hoffe, er vergrillt sie nicht. Ich hatte noch 300 g Lammhack im Eisschrank und hab dazu 300 g Rinderhack gekauft. Die anderen Zutaten habe ich dann ein bisschen hochgerechnet. Auch hatte ich noch eine klitzekleine Menge an geräuchertem Speck. Den habe ich in Miniwürfelchen geschnitten und unter das Hack gemischt (Resteverwertung). Ausserdem hatte der Nachbar günstigerweise so ein Teil, mit dem man Burger formen kann -:)) Der Nachbar hat diverse Beilagen, aus denen man die Auflagen für einen Burger, bzw. Beilagen zusammenstellen kann. Schau ˋn wir mal ! Viele Grüsse Ursula ps: ein toller Name für die Burger !!!!!

06.06.2020 19:05
Antworten
Alienasmama

Sehr sehr lecker!

14.10.2018 20:10
Antworten
Dolgsthrasir

Rezept nicht schlecht, aber Salatgurken auf Burger bringt mich an den Rand der Verzweiflung ;). Macht sowas bitte nicht, immer Gewürzgurken :)

14.01.2016 21:47
Antworten
MasterKeks

Richtig lecker! Da waren sich alle vier Esser einig! Würde auch dazu raten scharfes Currypulver zu nehmen.

19.03.2013 18:58
Antworten
HerCOOLes67

super lecker! ...nächstes mal werde ich wohl etwas weniger Knoblauch nehmen, der war ein bisschen dominant. Zum Garnieren gab es bei mir heute Rucola (Rauke), da ich keine Salatgurke im Haus hatte - hat ebenfalls toll gepasst! Dazu dann noch Jelens Rosmarinkartoffeln, perfekt. :)

03.06.2012 18:42
Antworten
Bine1007

das klingt voll lecker. aber warum "Am Rand der Verzweiflung Burger"? Neugierige Grüße Biene 1007

26.10.2006 18:45
Antworten
G8r8e8g

Tipp: Oftmals ist es nicht ganz einfach, einen schönen runden und vor allem gleichmäßig flachen Burgerpatty hinzubekommen. Man nehme: Backpapier. Die Fleischmasse für einen Burger zu einer Kugel formen (mit der Hand), dann auf Backpapier, noch eine Schicht Backpapier drauf und dann mit einer Teigrolle / Flasche plätten. Geht super vom Papier wieder ab und der Burger ist perfekt geformt :)

02.04.2006 14:10
Antworten
ela0201

Hallo, ich werde es meinem Mann mal machen, bin gespannt wie es ihm schmeckt. LG Melanie

27.09.2005 20:11
Antworten
Ralf67

Schmeckt super,habs schon ein paarmal genossen. Habe letztens das Mangochutney durch eingelegten Ingwer ersetzt. Schmeckt total anders aber saugut. Lieben Gruß Ralf

08.02.2005 02:16
Antworten
Atalante

klingt super, wird sofort gespeichert, nur aus dem namen werde ich irgendwie nicht schlau...

06.01.2005 18:05
Antworten