Beilage
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
ReisGetreide
Resteverwertung
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cremiges Risotto mit Gemüse

einfach und super zur Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.02.2015



Zutaten

für
250 g Risottoreis, oder Milchreis
700 ml Hühnerbrühe
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Öl, z. B. Olivenöl
1 TL, gehäuft Currypaste, z. B. Rote Thai Currypaste
1 Handvoll Tomate(n), getrocknet
3 m.-große Karotte(n)
2 kl. Glas Champignons
Salz
Pfeffer
Knoblauchsalz
1 Handvoll Petersilie, klein gehackt
1 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst werden die Zwiebelwürfel im heißen Öl zusammen mit den getrockneten Tomaten glasig angedünstet. Dann werden Reis und Currypaste hinzugefügt und unter Rühren leicht angebraten.
Nach ca. 2 - 3 Minuten kommen dann etwa 200 ml der Hühnerbrühe und die klein geschnittenen Karotten hinzu.

Wenn die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde, werden wieder ca. 150ml Hühnerbrühe hinzugefügt. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis die gesamte Brühe verkocht ist bzw. der Reis weich ist. Dabei wird auf mittlerer Temperatur unter häufigem Rühren gekocht.

Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, werden die Champignons, die klein gehackte Petersilie und die Butter dazugetan. Durch die Butter wird das Risotto schön cremig.
Zum Schluss wird noch mit Salz, Pfeffer und Knoblauchsalz gewürzt. Statt Knoblauchsalz könnte man selbstverständlich auch frischen Knoblauch direkt mit der Zwiebel anbraten.

Das Risotto geht wirklich super schnell, schmeckt uns immer gut und man kann die Reste gut verwerten; so hatte ich zum Beispiel an diesem Tag noch die Karotten übrig. Man kann aber auch frische Tomaten, Zuckerschoten, Paprika etc. aber auch Fleisch, wie Hühnchen hineingeben. Es schmeckt alleine sehr gut, ist aber auch als Beilage sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eviundani

Hey waskochich, ja. Tatsächlich nehme ich immer Milchreis und es hat immer super funktioniert. Es ist ja vom Prinzip her das selbe, ob du den Reis jetzt mit Milch und Zucker oder mit Gemüsebrühe aufkochst. Du kannst dich aber gerne <a href="http://www.chefkoch.de/forum/2,9,321296/Reis-gefunden-nur-welchen-Aborio-Risotto-oder-Milchreis.html">hier</a> nochmal schlaumachen :) LG

20.06.2015 15:46
Antworten
waskkochich

Hall, hab da eine Frage: oben steht Risotto- oder Milchreis. Kann man tatsächlich statt Risottoreis auch Milchreis verwenden? Leider lässt sich gerade Risottoreis schlecht im Karton kaufen und ich verzichte auf Plastik, bei Milchreis ist das komischer Weise anderes, den bekommt man leicht im Karton... LG waskochich

20.06.2015 15:13
Antworten