Apple-Crumble-Cheesecake


Rezept speichern  Speichern

der Lieblings-Cheesecake meiner Familie, mit Äpfeln und Streuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (110 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 12.02.2015



Zutaten

für

Für den Boden:

180 g Butterkeks(e)
100 g Butter
2 EL Zucker, braun

Für die Füllung:

4 Pck. Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia à 175 g)
250 g Quark
250 g Schmand
3 Ei(er)
1 Eigelb
200 g Zucker
3 TL Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
3 Apfel, geschält und feinblättrig geschnitten

Für die Streusel:

125 g Butter
100 g Butterkeks(e), zerbröselt
150 g Mehl
100 g Zucker, braun
1 TL Zimtpulver

Außerdem:

Puderzucker
Zimtpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 7 Stunden 45 Minuten
Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Das Rezept ist für eine Springform mit 26 cm berechnet. Ein Blatt Backpapier in die Springform spannen.

Für den Boden:
Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Pfanne draufschlagen bis sie zerbröselt sind. Die Butter in einem Topf schmelzen. Die Keksbrösel und den Zucker dazugeben, vermischen und als Boden in die Form drücken. Ca. 10 min backen.

Für die Streusel:
Alle Zutaten mit dem Knethaken des Handmixers oder per Hand zu Bröseln verarbeiten.

Ofen auf 200 °C hochdrehen.

Für die Füllung:
Frischkäse und Quark cremig schlagen. Ab jetzt nur noch auf niedriger Stufe mixen. Zucker, Mehl und Salz dazugeben. Dann die Eier und das Eigelb nacheinander dazugeben und nur so lange mixen, bis alles gut vermischt ist. Jetzt den Sauerrahm einrühren.
Die Ränder der Springform einfetten und die Masse einfüllen. Die Apfelscheiben darauf verteilen und großzügig mit den Bröseln bestreuen.

40 - 50 min backen, der Kern sollte noch "wackelig" sein. Den Ofen ausstellen, einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen und den Cheesecake 2 Stunden im Ofen ruhen lassen. Den Cheesecake danach bei Raumtemperatur auskühlen lassen. Mindestens 4 Stunden kaltstellen, am besten über Nacht.

Vor dem Servieren, mit einer Mischung aus Puderzucker und Zimt bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bauchlandung

Dieser Kuchen ist einer der besten Kuchen, die ich je gegessen und gebacken habe. Wenn er nicht so eine Klorienbombe wäre, würde ich ihn jede Woche backen und essen. Meine Familie war genauso begeistert, vor allem der achtjährige Enkel. Er war sehr erleichtert, dass ich die Reste nicht mit nach Hause nahm, sondern dort ließ. ♥️

02.03.2021 22:45
Antworten
Jacky182

Super lecker. Hab aufgrund der vielen Kommentare bezüglich der Süße, den Zucker im Boden weggelassen und nur 150gramm in die Masse getan. War für uns perfekt so. Ein echt tolles Rezept! Danke

03.09.2020 15:30
Antworten
t_lehmann

DAS IST DAS PERFEKTE REZEPT! #Lieblingskuchen #Danke #Schon4Malgebacken #Bessergehtsnicht

06.08.2020 07:53
Antworten
Lieschen545

Super lecker! Vielen Dank für das Teilen dieses tollen Rezepts. Die Umsetzung war sehr leicht, nur die angegebene Backzeit war für meinen Ofen etwas zu lang. Der Kuchen war bereits 10 Minuten früher fertig. Bei meiner Schwester war es genauso.

11.06.2020 11:36
Antworten
Annemu

Himmlisch... Ich habe statt Äpfeln frische Himbeeren genommen. Meine Familie war begeistert!! Ich habe allerdings auch eine 28er Springform verwendet und weniger Zucker. Statt Haselnüssen habe/musste ich Mandeln nehmen. Sehr sehr lecker mit Suchtfaktor!

28.05.2020 17:44
Antworten
ManuGro

Hallo, ich habe heute auch diesen feinen Käsekuchen gebacken. Die Masse ist sehr reichlich bemessen. Ich habe die 30 g vom Schmand (bei mir war es übrigens Sauerrahm) weggelassen, weil ich keinen angebrochenen Becher haben wollte. Und vom Zucker kamen auch nur 180 g hinein. Vanillezucker habe ich auch weggelassen. Meine Äpfel waren sehr groß, deshalb habe ich knapp 2 davon verwendet. Mit dem Zimtpulver habe ich allerdings nicht gespart. Von der Streuselmasse habe ich nur die Hälfte des Rezepts genommen. Die Streusel waren aber ausreichend und ich konnte den Kuchen damit komplett bedecken. Meine 26er Springform wurde voll bis oben hin. Da könnte man auch eine 28er Form verwenden. Die Temperatur (200 ° C Heißluft) war auch etwas zu hoch. Ich habe nach der Hälfte der Backzeit auf 180 ° C zurück geschaltet. Der Kuchen schmeckt sehr gut und die Käsemasse ist auch sehr cremig. Fotos lade ich auch noch hoch. LG ManuGro

03.03.2015 22:08
Antworten
patty89

Hallo der Kuchen ist sehr lecker. Leider habe ich etwas falsch gemacht ist, war gebrochen. Aber das ist sicherlich nicht die Schuld vom Rezept Danke fürs Rezept LG patty

03.03.2015 20:40
Antworten
Potzblitz410

Hallo JulieK4, heute habe dein Rezept ausprobiert. Der Kuchen ist sehr gut gelungen und geschmacklich auch sehr gut. Den Boden habe ich nicht vorher in Ofen geschoben, um ihn vorzubacken. Für die Füllung habe ich 300 g Frischkäse, 250 g Quark und 250 g Natur-Jogurth genommen. Den Jogurth hatte ich noch übrig gehabt und er musste weg.;-) Für den Boden hatte ich 200 g Butterkekse gekrümmelt und die restlichen Zutaten untergemischt. Jedoch fand ich den Boden zu dick und ich habe die hälfte wieder raus genommen und für die Streusel verwendet. Die Äpfel hatte ich dünn geschnitten und auf die Füllung oben drauf verteilt. Allerdings ließen sie sich schlecht durchschneiden. Bei nächsten Mal lege ich sie auf den Boden und scheide sie noch etwas kleiner. Den Kuchen gibt es jetzt sicher öfter!!

15.02.2015 20:34
Antworten
JulieK4

''... Einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen und den Cheesecake 2 Stunden im Ofen ruhen lassen...'' bitte dreht den Ofen davor ab, ich glaub das hab ich etwas komisch erklärt :D

14.02.2015 15:27
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Julie, das habe ich jetzt in die Beschreibung eingefügt, ebenso wie die Grammangabe für den Frischkäse. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

22.02.2018 14:46
Antworten