Bunter Kit-Kat-Geburtstagskuchen mit Frischkäsecreme


Rezept speichern  Speichern

Ergibt ca. 12 Kuchenstücke.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.02.2015



Zutaten

für
6 Ei(er)
5 EL Wasser, heißes
150 g Mehl
150 g Speisestärke
210 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
5 EL, gestr. Backpulver
Lebensmittelfarbe
800 g Frischkäse, normaler
400 g Schokolade, weiße
2 Pkt. Schokoriegel, (Kitkat), ca. 30 Stück
200 g Puderzucker
1 ½ EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Die Eier mit dem heißen Wasser vermischen und schaumig schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker unter Rühren hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke in einer anderen Schüssel vermischen und nach und nach in die Eiermasse sieben.

Den Teig auf 6 kleine Schüsseln aufteilen. Das entspricht etwa 120 - 130 g pro Schüssel. Mit 6 verschiedenen Lebensmittelfarben einfärben.
Jeden Teig einzeln in einer 18er oder 20er Springform im Backofen bei 190 Grad ca. 10 - 13 Minuten backen. Die Böden nach dem Backen abkühlen lassen und erst danach aus der Form lösen, sonst gehen sie leicht kaputt.

Die Schokolade klein hacken und schmelzen. Währenddessen den Frischkäse in einer Schüssel cremig schlagen und die geschmolzene Schokolade unter den Frischkäse heben. Das Topping 1 - 2 Stunden kühl stellen.

Die Böden mit je einer Schicht Frischkäsecreme dazwischen stapeln und mit dem restlichen Topping außen herum bestreichen. Den Kuchen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Aus dem Puderzucker und dem Wasser eine Glasur herstellen. Den Kuchen damit außen einkleiden. Die Kit-Kats um den Kuchen herum andrücken und mit einem breiten Band eine feste Schleife um den Kuchen binden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nancy891

ansich wäre das rezept sehr gut ABER das mit dem Backpulver geht garnicht. ich hab nur 4 gestr. EL genommen und es war trotzdem viel zu viel. der teig war total eklig dadurch

01.05.2020 10:07
Antworten
laurakretzschmar

Der Kuchen ist ein Hingucker auf jeder Geburtstagsparty. Vor allem die Kinder fanden ihn toll. Er ließ sich auch problemlos am Tag zuvor herstellen und schmeckte trotzdem sehr frisch. Beim anschneiden sind dann leider die KitKats abgefallen aber das war halb so schlimm. Ich würde nur den Tipp geben, die Smarties erst kurz vorher auf den Kuchen zu geben, da sie sonst Farbe verlieren, wegen der Feuchtigkeit der Creme.

16.02.2020 12:56
Antworten
samira2710

Sind es wirklich 5 ESSlöffel Backpulver? Oder sind Teelöffel gemeint?

09.02.2019 19:07
Antworten
Tinchenbackt

Schade, dass keiner geantwortet hat. Aber zur Info, es geht auch ohne Puderzuckerglasur :) Ich stelle auch gern meine Variante vor (s. Bild) :)

28.12.2018 21:40
Antworten
Tinchenbackt

Hallo, ich habe das Rezept entdeckt und möchte es am Samstag ausprobieren. Die Puderzuckerglasur ist doch aber nicht zwangsläufig nötig, um die Kit Kats zu befestigen oder? Sicher würden sie auch an dem Frischkäsetopping haften? Ich finde das ansonsten zuviel - „ doppelt gemoppelt“ - wie man so schön sagt oder?

19.12.2018 15:12
Antworten
katjafinncan

Wenn man die doppelte Menge nimmt kann man dann eine 24er Backform nehmen ?

03.12.2015 10:56
Antworten
Erdbeerkuchen-Krümel

Ich hab den Kuchen über mehrere Tage hergestellt, da ich immer nur wenig zeit hatte: Freitags gebacken, Sonntag die Frischkäsefüllung und Montag die Glasur und das verzehren. Hat ganz gut geklappt :) Also ich fand den Kuchen echt ziemlich zu süß :D Aber er sah echt super aus, kam auch gut an und hat trotzdem gut geschmeckt! Ich würde evtl. auf die weiße Schokolade und die Puderzuckerglasur das nächste mal verzichten. Danke für das Rezept :)

03.11.2015 14:43
Antworten
vaneysel

Ja da hast du recht der Kuchen ist sehr süß! Aber sonst kann man auch einfach etwas weniger Zucker in den Teig tun :) die weiße Schokolade gibt der Creme einen eigenen Geschmack:) aber natürlich kann es jeder so abwandeln wie er es gerne mag! Danke für den Kommentar:)

02.12.2018 09:54
Antworten
Erdbeerkuchen-Krümel

Huhu, der kuchen sieht ja sehr interessant aus! :) Kann man den auch einen Tag vor Verzehr backen oder geht der Kuchen dann ein? Liebe Grüße

28.10.2015 19:30
Antworten
vaneysel

Nein eigentlich müsste es auch einen tag vorher klappen :) der Kuchen schmeckt noch nach 3 tagen

01.11.2015 15:54
Antworten