Rosmarin-Kürbis mit Hafersahne

Rosmarin-Kürbis mit Hafersahne

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.01.2015 590 kcal



Zutaten

für
1 kg Kürbis(se) (Hokkaido)
500 g Kartoffel(n)
2 Zweig/e Rosmarin, frisch
2 Zehe/n Knoblauch
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Mandelmehl
2 EL Hefeflocken
500 g Hafersahne (Hafercreme Cuisine), aus dem Bioladen
12 Kirschtomate(n)
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Chilipulver
1 Handvoll Kürbiskerne, geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Kürbis gründlich waschen, Fehlstellen entfernen, entkernen und mit Schale in 5 - 10 mm dünne Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln gründlich waschen, Fehlstellen entfernen und mit Schale in 5 - 10 mm dünne Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln mit der Schere vom Stängel schneiden und fein hacken. Das ist besser als zupfen, da die Ansatzstellen oft zu holzig sind. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Das selbst gemachte "Veganesan" (Parmesanersatz) so vorbereiten: Die Sonnenblumenkerne in einem kleinen Pfännchen anrösten, mit dem Stabmixer zerkleinern, Mandelmehl und Hefeflocken zugeben.

Kürbis und Kartoffeln mit Öl vermischen und in einer Auflaufform möglichst flach verteilen. Die Hafersahne mit Rosmarin, Knoblauch, der Hälfte vom Veganesan, Salz und Pfeffer verrühren und gleichmäßig über das Gemüse geben. Im Backofen bei 225°C 40 - 45 min. backen.
20 min. vor Ende der Backzeit die Tomaten unterrühren, noch etwas Hafersahne über den Auflauf geben und mit einem Pinsel oder Löffel verstreichen und dann das restliche Veganesan darüber streuen und etwas andrücken, sodass es sich mit der Hafersahne verbindet. Dadurch entsteht ein "Schmelzeffekt" beim Überbacken.
5 min. vor Ende der Backzeit die Kürbiskerne darüber streuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.