Backen
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote - Grütze - Torte

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.12.2004



Zutaten

für
1 Tortenboden
2 Becher Schlagsahne
2 Tüte/n Sahnesteif
8 EL Gelierzucker
2 Becher Schmand
1 Becher saure Sahne
500 g Rote Grütze (Waldfrucht)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 15 Minuten
Den Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und den Ring einer Springform darum legen. Sahne mit Sahnesteif schlagen und 8 EL Gelierzucker unterrühren. Dann den Schmand und die saure Sahne unterheben. Die Masse wird nun auf den Tortenboden gegeben und kommt in den Kühlschrank, das geht auch wunderbar einen Tag vorher.
Unmittelbar vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und erst jetzt die rote Grütze auf der Torte verteilen und den Ring abnehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

haerz

Aus was für einen Grund hält die rote Grütze auf der Torte, sollte die Grütze nicht auch angedickt werden ?

23.03.2019 18:20
Antworten
littlemami

Hallo, Weil die Frage mal aufkam und ich die Torte vor kurzem probiert habe... Ich habe 2:1 Gelierzucker verwendet und die rote Grütze extra serviert. Schmeckt super lecker

02.11.2018 20:09
Antworten
Partybear

Immer wieder ein Genuss :-)

16.12.2015 00:00
Antworten
pasta08

Hallo! Was für einen Gelierzucker nehmt ihr? 1:1 oder 2:1? Möchte den Kuchen gerne am Wochenende machen. Danke Lg Heike

14.10.2014 20:36
Antworten
sylviawerner

Hallo Mailin Vielen dank für das super Rezept.Ich habe es heute gemacht und am Nachmittag habe ich es mit meinen lieben Mann zum Kaffee gegessen.Der war so gut das man noch mehr könte davon Essen.Mein Mann war sehr begeister und bedangt sich bei Dir weil es so lecker ist. gruß Silli

01.02.2014 19:35
Antworten
Goldybear

Hallo Mailin, müßte das dann nicht ohne Text zu sehen sein? Aber egal, ich werde die Torte am Wochenende ausprobieren, mir ist nur die Angabe des Gelierzuckers zu wage, gehäufte EL oder gestrichene? Kannst du mir die ungefähre Grammzahl sagen? Ich habe Angst, dass ich zu wenig nehme und mir dann alles nicht fest wird. Hast du es schon einmal mit Gelierfix probiert? LG

16.02.2006 09:59
Antworten
mailin_p

Hallo Goldybear, es ist durchaus möglich, daß jemand Sterne vergeben hat ohne eine Bewertung zu schreiben. Die Funktionen können unabhängig voneinander benutzt werden! lg Mailin

13.02.2006 16:08
Antworten
Goldybear

Wie kann ein Rezept, das noch nicht ausprobiert wurde, bereits 4 Sterne haben??? Sterne sollen nach Qualität vergeben werden! Entweder wurde hier bei einer Frage oder bei der Antwort bewertet, das verfälscht aber das Bild. 0 Sterne vorerst von mir, um das Bild etwas zurecht zu rücken!

13.02.2006 14:25
Antworten
mailin_p

Hallo Lisa, ja, der Gelierzucker ist dazu da, damit die Creme nicht zu weich wird. Sonst lässt sich das ganze später nicht gut in Stücke schneiden und würde zu leicht auseinanderlaufen. Viel Spaß beim Backen! Liebe Grüße, Mailin

19.12.2004 17:51
Antworten
Lisa50

Hallo Mailin, danke für dein Rezept. Rote Grütze gehört zu meinen Lieblingsdesserts. Den Kuchen möchte ich gerne zubereiten. Bitte erkläre mir, warum du Gelierzucker nimmst. Bisher habe ich im Kuchen noch keinen verwendet. Soll er die Gelatine ersetzen? Eine kurze Antwort wäre sehr nett. Danke im voraus. LG Lisa

18.12.2004 18:52
Antworten