Bewertung
(9) Ø3,55
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.11.2001
gespeichert: 291 (1)*
gedruckt: 7.987 (14)*
verschickt: 94 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
155 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

750 g Blätterteig
750 g Quark Topfen
125 g Butter, handwarm
150 g Puderzucker
Ei(er)
Vanillezucker
Zitrone(n), die Schale davon
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
125 g Schlagsahne
100 g Rosinen in Rum getränkt
250 g Mandarine(n) in Spalten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Staubzucker und die raumwarmen Eier schaumig rühren, dann nach und nach ca. die Hälfte vom Puddingpulver und den Rest der Zutaten. Nachher die Schlagsahne dazugeben und fest aufschlagen. Es soll eine schaumige Masse sein, und jetzt den Topfen dazurühren. Bei der Küchenmaschine verwende ich die Stufe 2-3. Beim Topfen (Quark) ist es wichtig daß er von ordentlicher Qualität und ziemlich fest ist. Die Masse sollte jetzt von der Konsistenz ungefähr so sein wie handgeschlagene Sahne, kann aber auch manchmal ziemlich flüssig sein. Keine Sorge, sie wird aber beim Backen fest. Den Blätterteig in 3 Portionen Teilen und am Blech so ausbreiten, dass eine Mulde entsteht und jeweils 1/3 der Topfenmasse hineingeben und die Rosinen und Mandarinenspalten dazu. Mit einem aufgeschlagenen und mit Wasser verdünntem Ei einpinseln und dann den Teigüberhang darüberklappen und auch außen damit einstreichen. Zwischen die Strudel lege ich zwei Holzleisten, damit sie nicht aneinanderkleben.

Auf der zweiten Schiene von unten bei ca. 200 Grad rund 45 Minuten backen. Man sollte das Backrohr geschlossen halten bis zum Ende der Backzeit.