Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Vegetarisch
Suppe
Schnell
einfach
Eintopf
gekocht
Hülsenfrüchte
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Tomatensuppe Gärtnerin Art

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.12.2014



Zutaten

für
4 Dose/n Tomate(n), gehackt, à 400 g
70 g Suppengrün, TK, feingehackt
50 g Erbsen, TK
50 g Bohnen, grün, TK
50 g Nudeln, (Orecchiette)
½ Liter Gemüsebrühe, instant
etwas Salz
etwas Pfeffer
2 Prisen Zucker
etwas Oregano, getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zu diesem Rezept gibt es eine kleine Geschichte: Es war einmal eine Tütensuppe (können manchmal wirklich lecker sein). Sie hörte auf den Namen "Tomatensuppe Gärtnerinnen Art" und auf genau diese hatte ich Appetit als ich mich auf den Heimweg machte. Leider musste ich aber feststellen, dass es diese nicht mehr gab. Zu Hause angekommen überprüfte ich meine Vorräte und heraus kam dieses:

Tomaten in einem Topf zum Kochen bringen. Suppengrün, Erbsen und Bohnen zugeben und etwas aufkochen lassen. Gemüsebrühe zugeben und erneut zum Kochen bringen. Nudeln zugeben und alles so lange bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis alles gar ist. Anschließend mit etwas Salz, Pfeffer, 1 bis 2 Prisen Zucker und etwas Oregano abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McMoe

Hallo, ganz lieben Dank für eure Kommentare. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Gerne kann man für diese Suppe auch frische Zutaten nehmen, dann schmeckts sogar noch besser. Mit dem Zucker aber ein bisschen vorsichtig dosieren: hier ist weniger mehr. Evtl. kann ein bisschen Zitronenschalenabrieb die Suppe noch ein bisschen aufpeppen? Auch sollten keine Erbsen und Bohnen aus der Dose verwendet werden, sondern entweder frische oder TK. LG McMoe

05.08.2019 17:50
Antworten
harald-koschinski

Ich finde dass das Rezept wenig mit der geliebten Tütensuppe zu tun hat. Die Nudeln waren m.E. auch keine Orecchitte und die Tomaten gemixt - nicht gehackt

05.08.2019 16:56
Antworten
Parmigiana

Hallo, also ich fand die Suppe sehr lecker. Vielleicht ein bisschen zuviel Tomate auf die Gemüsebrühe, da kann man ja etwas reduzieren und stattdessen mehr Wasser zugeben, und mein Suppengemüse war frisch statt tiefgekühlt. Alles keine Gründe, irgendwas "wegzuleeren". Lieben Dank fürs Einstellen und weiter so! parmigiana

22.01.2017 21:15
Antworten
sackbatscher

sorry, aber das ist nix... schon als ich die zutaten sah.. habs trotzdem nach gekocht. und weg gelehrt.. bei gelegenheit werde ich mal ein rezept dafür erstellen.

19.12.2015 20:25
Antworten
AngieD76

Hallo, Ich habe neulich diese Tomatensuppe gekocht und fand sie SUPER LECKER. Musste das Rezept allerdings ein wenig abändern, da ich nur noch zwei Dosen Tomaten im Haus hatte. Ich habe statt dessen gut 500g frische Tomaten in Würfel geschnitten und die Brühemenge ein wenig erhöht. Hat gut funktioniert. Die Suppe gibts bestimmt bald wieder...

30.01.2015 21:04
Antworten