Sablés mit Pistazien und Cranberries


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 40 Stück.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.12.2014 1770 kcal



Zutaten

für
140 g Mehl
40 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
110 g Butter, weiche
1 Eiweiß
40 g Pistazien, gehackt
40 g Cranberries, klein geschnitten
Zucker zum Wälzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1770
Eiweiß
27,00 g
Fett
113,97 g
Kohlenhydr.
158,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 32 Minuten
Mehl, Puderzucker, Salz, Vanillezucker und die fein geriebene Zitronenschale in eine Schüssel geben. Die weiche Butter dazugeben. Dann das Eiweiß, die Pistazien und die Cranberries dazugeben und alles mit den Händen zu einem glatten und weichen Teig verkneten. Je nach Bedarf noch etwas Mehl zugeben, der Teig sollte nicht kleben.

Dann den Teig in zwei Hälften teilen und Rollen formen. Jede Rolle mit Frischhaltefolie umwickeln und ungefähr 1 Stunde ins Tiefkühlgerät legen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Den Teig aus den Folien lösen und in etwas Zucker wälzen, dabei diesen leicht eindrücken. Die Rollen mit einem scharfen Messer in ca. 5 mm dicke Scheibchen schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Anschließend 12 Minuten backen. Die Sablés sollen hell bleiben. Die fertigen Sablés aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

Diese Plätzchen sind optisch ein Hingucker und können das ganze Jahr über gebacken werden.

Man kann je nach Geschmack auch ca. 1 EL zerstoßene rosa Pfefferbeeren zusammen mit dem Zucker mischen und die Rollen darin wälzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

P-Pumpernickel

Optisch ein echter Hingucker und geschmacklich überzeugend! Sehr lecker!

18.12.2019 06:41
Antworten
Frustbäcker

Hallo, ich hab die Plätzchen heut gebacken und bin begeistert. Ich hab nur den Zucker (ich hab braunen genommen) etwas reduziert. Vielen Dank für das Rezept

17.11.2019 15:00
Antworten
patrol2552

danke für die hilfreiche Antwort Grüsse aus Gui Lin - patrol2552 - Erich

31.03.2019 07:19
Antworten
patrol2552

hallo zusammen möchte diese Guetzli machen - Frage: das Eiweiss schlagen

31.03.2019 07:15
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo patrol2552, das Eiweiß wird nicht geschlagen - es kommt so in die Masse hinein. Gruß Sterneköchin2011

31.03.2019 18:47
Antworten
sandra-ko

Also an sich sind die Plätzchen eine leckere Sache, aber ich kann nur empfehlen, von den rosa Pfefferbeeren 1 El zu zerstoßen und mit in den Teig einzuarbeiten! Denn leicht scharf und pfeffrig sind die Beeren schon und wenn die außen am Plätzchen sind, wird es (mir zumindest) zu scharf.

05.12.2016 12:43
Antworten
EK_Dünyasi

Die Rezeptidee und auch der Teig waren sehr gut. Aus Mangel an Cranberries habe ich Pistazien mit Baumnüssen gemischt. Die Idee war nicht so gut, die Hälfte des Teiges mit Pistazien und andere Hälfte mit Baumnüssen wäre die bessere Variante gewesen. Am besten wirklich Pistazien und Cranberries nehmen, Anpassungen kann ich nicht empfehlen :) Das Eiweiss im Teig hat meinem Bauch leider nicht so gut getan. Wäre eine Zubereitung ohne Eiweiss möglich? Erfahrungen?

23.05.2016 07:22
Antworten
gaab

Toll! Einfach und gelingt sicher. Super anzuschaun und sehr lecker.

30.12.2015 13:52
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo Leni-2014, wie schon in der Anleitung steht, nach Bedarf Mehl zufügen. Es kommt ja auch auf die Menge des verwendeten Eiweißes an ;-) LG Sterneköchin2011

14.11.2015 15:31
Antworten
Leni-2014

Teig ist viel zu klebrig. Habe noch 100 Gramm Mandeln und einiges an Mehl hinzugefügt.

14.11.2015 14:17
Antworten