Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.12.2014
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 266 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Rollbraten (Schweine-)
Knoblauchzehe(n)
Karotte(n)
Paprika, rote
4 große Zwiebel(n)
2 EL Senf
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Thymian
300 ml Gemüsebrühe
 etwas Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch vor dem Würzen gründlich waschen und mit einem Tuch trocken tupfen. Die Zwiebeln grob vierteln, die Paprika klein würfeln, die Karotten in Scheiben schneiden und die Knoblauchzehe klein schneiden.

Den Rollbraten mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Paprika und den Knoblauch mischen und auf den Rollbraten geben. Den Braten zusammenrollen und mit Faden oder Rouladennadeln fixieren. Das Öl in eine große Pfanne geben und den Braten darin von allen Seiten anbraten.

Den Braten nach dem Anbraten mit der Pfanne oder in einer Bratenform in den Ofen geben. Die Karotten, die Zwiebeln und die Gemüsebrühe mit zugeben und bei 180°C 2 Stunden lang köcheln bzw. braten lassen. Zwischendurch immer wieder mit dem Sud übergießen.

Nach der Zeit im Backofen schneide ich das Fleisch in ca. 2 cm dicke Scheiben und lege sie noch einmal für 30 Minuten in die Soße. Damit wird das Fleisch sehr saftig und durch die Zwiebeln und die Karotten sehr lecker im Geschmack.
Die Soße anschließend mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bei uns gibt es immer Rotkraut und Fränkische Klöße dazu. Man kann allerdings auch gut Kartoffeln oder anderes Gemüse dazu servieren.