Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Dips
Gemüse
Saucen
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mirjas vegane Bratensoße

schmeckt fast wie das Original

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.02.2015



Zutaten

für
2 Karotte(n)
2 Zwiebel(n)
¼ Knolle/n Sellerie
3 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Thymian, oder getrockneter
3 EL Olivenöl
1 EL Zuckerrübensirup, dunkel
2 EL Mehl
1 TL Hefeextrakt (Marmite)
1 EL Tomatenmark
3 EL Aceto balsamico
1 Liter Gemüsebrühe
½ TL Pfeffer, schwarz
Kräutersalz, zum Abschmecken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln, den Sellerie und die Karotten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Lorbeer und dem Thymian in Olivenöl ca. 15 Min. lang in einem Bräter oder einer großen Pfanne anrösten. Dabei stetig umrühren, damit nichts anbrennt.
Wenn das Gemüse eine schöne braune Farbe angenommen hat, den Zuckerrübensirup und das Mehl hinzugeben und kurz unterrühren. Marmite, Tomatenmark und Balsamico-Essig dazugeben und kurz anrösten lassen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und noch etwa 10 Min. köcheln lassen.

Alles durch ein Sieb oder in die "Flotte Lotte" geben und durchpassieren.
Tipp: Das Gemüse aus dem Sieb nehmen, nachdem die Flüssigkeit abgetropft ist und dann kurz durchpürieren und erneut durch das Sieb geben, dann lässt sich noch mehr aus der Soße rausholen.

Mit Pfeffer und evtl. noch etwas Salz abschmecken.

Dieses Rezept ergibt ca. 0,75 Liter Grundsoße, die natürlich beliebig variiert werden kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

oekofreaks

Sehr gutes Rezept. Wir haben noch etwas Soja-Sauce dazu gegeben!

12.06.2019 19:34
Antworten
kischde

So, ich hab mich heute auch an Deine Soße gemacht. Geschmacksverstärker wie Hefe-Extrakt lassen weg, den hat die Soße auch absolut nicht nötig. Ich habe etwa die 4fache Menge gemacht und dazu etwa 1,5 Liter Brühe und gut 0,6 Liter Rotwein zugesetzt - ich könnte mich jetzt eigentlich in die Soße einlegen, so geil is die geworden :D Ich lasse sie jetzt noch leicht weiter einköcheln und morgen gibt's vermutlich Soße mit irgendwas dazu ;) Danke für das klasse Rezept!

27.11.2018 19:05
Antworten
Christine-backt

Die Soße is mega lecker! Wir waren erst skeptisch, aber die Soße war richtig gut. Wir haben sie allerdings deutlich länger einkochen lassen und so ist sie richtig schön dick geworden. Sellerie und Lorbeerblätter haben wir allerdings weggelassen, für uns war die Soße so perfekt! In der Zutatenliste steht Balsamico Creme (die habe ich auch verwendet) und keinen Balsamico-Essig (wie es in der Beschreibung steht) Danke für das leckere Rezept!

22.09.2018 20:30
Antworten
smart1965

Einfache Zubereitung. Leider nicht ganz mein Geschmack. Vielleicht war zuviel Balsamicoessig dran. Meinem Mann hat es gut geschmeckt.

19.02.2018 15:34
Antworten
mirjaplinsky

Ja, das kann durchaus daran liegen. Es gibt ja Unterschiede beim Balsamico. Meiner ist sehr säurearm.

22.02.2018 23:04
Antworten
Kessy_Kaninchen

Kann man diese superleckere Soße auch haltbar machen? Ich mach irgendwie immer zu viel davon

15.07.2017 18:48
Antworten
mirjaplinsky

Einfrieren geht problemlos. Am besten in einem Eiswürfelbehälter, dann kann man die einzelnen Würfel später nach Bedarf zu Gerichten hinzufügen oder die Soße portionsweise verwenden.

16.07.2017 19:56
Antworten
MarionKranz

Das ist mal eine echte gute Soße, ohne künstliche Inhaltsstoffe. Ich habe auch noch den Hefeextrakt weggelassen. Die Soße hat für mein Dafürhalten keinen Geschmacksverstärker nötig. Danke fürs Einstellen.

02.12.2016 10:46
Antworten
morag1978

Superlecker! Gibt es von jetzt an öfter!

11.10.2015 19:51
Antworten
Gratin-Bob

Hi Mirja, danke für Dein Rezept! Nach einigem Suchen nach einer schmackhaften, veganen Soße mit "Sauerbraten-Touch" habe ich mich für Deins entscheiden und war begeistert. Sehr schmackhaft, schöne Farbe (war bei mir deutlich dunkler als auf Deinem Foto) und prima Konsistenz (habe sie noch einen Ticken angedickt mit etwas mehr Mehl). Grüße, Gratin-Bob

11.10.2015 11:10
Antworten