Möhren-Ingwer-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.02.2015



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
350 g Möhre(n)
2 Kartoffel(n), mehlig kochend
30 g Ingwer
3 Orange(n)
50 g Butter
500 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer, weißer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwiebeln abziehen und in Würfel schneiden. Die Möhren und die Kartoffeln schälen, waschen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Orangen halbieren und auspressen.

Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln, die Möhren, die Kartoffeln und den Ingwer fünf Minuten darin anschwitzen. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe und den Orangensaft mit in den Topf geben und 20 - 25 Minuten köcheln lassen.

Alles mit einem Pürierstab zu einer glatten Suppe pürieren und nochmals mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

24.08.2017 10:10
Antworten
utekira

Hallo, da die Suppe uns so gut geschmeckt hat, werde ich die Ostersonntag zum späten Frühstück auf den Tisch bringen, passt vieleicht nicht so umbedingt in den Frühling, aber wir lieben die Suppe. Lg Ute

10.04.2017 07:40
Antworten
ochopatas

Ich hab gestern die Suppe nach dem Originalrezept zubereitet und uns hat sie gut geschmeckt. Ich hab noch etwas Curry dazugegeben, das hat für mich den Geschmack noch mehr abgerundet aber ich denke das ist Geschmacksache. Diesesmal habe ich die Suppe nicht püriert sondern die Möhren in Stückchen gelassen. Das nächste mal werde ich alles, bis auf ein paar Stückchen zum garnieren, pürieren. Lecker, und schnell zuzubereiten. Das gibt bei mir volle Punktzahl.

10.12.2015 08:25
Antworten
susanne1803

Lecker und wrirklich einfach - das mit dem Orangensaft ist eine super Idee! Da wir die Suppe nicht als Vor- sondern als Hauptspeise gegessen haben, habe ich die Mengen für 2 Personen angepasst - knapp 500g Möhren und 2 Kartoffeln. Nach dem Pürieren habe ich noch etwas Sahne zugegeben. Ist wahrscheinlich nicht nötig, aber bei pürierten Suppen kann ich selten widerstehen... Ich habe dann auch noch Croutons aus 2 Scheiben entrindentem Toastbrot dazugegeben.

21.02.2015 20:23
Antworten