Nudeln in cremiger Spinat-Käsesoße


Rezept speichern  Speichern

One Pot Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 17.12.2014 808 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln, z.B. Penne oder Fussilli
2 Zehe/n Knoblauch
250 ml Milch
250 ml Gemüsebrühe, oder Hühnerbrühe
50 g Frischkäse
200 g Cocktailtomaten
250 g Blattspinat, frisch
2 TL Olivenöl
2 TL Butter
n. B. Parmesan
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Muskat
evtl. Basilikum, frisch, zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
808
Eiweiß
28,16 g
Fett
28,27 g
Kohlenhydr.
106,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Knoblauchzehen fein hacken oder durch die Knoblauchpresse pressen und die Cocktailtomaten halbieren.

Dann das Olivenöl in einem Topf oder einer hohen Pfanne erhitzen, den Knoblauch dazugeben und im Öl ca. 1 Minute andünsten. Im Anschluss die Gemüsebrühe, die Milch und die Nudeln in den Topf mit zu dem Knoblauch geben und ca. 12-15 Minuten abgedeckt auf niedriger Stufe köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Danach den Deckel entfernen und die Butter und den Frischkäse einrühren, bis sich beides komplett aufgelöst hat. Zum Schluss noch den Spinat und die Tomaten dazugeben und alles noch kurz ein wenig köcheln lassen.

Wer möchte, kann nun noch ein bisschen Parmesan unterrühren und nach Geschmack würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mr_Sub

War seeehr lecker :) Danke für das Rezept!

05.07.2020 13:50
Antworten
Fairys

Mega lecker, schnell gemacht und günstig. Habe die Pinienkerne durch geröstete Sonnenblumenkerne ersetzt.

07.04.2020 20:04
Antworten
Kochfan-gourmet2015

Ein tolles Rezept, geht ratzfatz, nur ein Topf, ein super Pastagericht, das auch noch ansprechend aussieht. Volle Punktzahl

04.03.2020 19:06
Antworten
Himbeertörtchen1

Hallo ! Das war auch mein erstes Onepot Gericht und es war wirklich super! Auch mein Freund fand es sehr lecker und der mag Nudeln eigentlich gar nicht so gern ! Genau nach Rezept gemacht und so schmeckte es uns wunderbar! Volle Punktzahl von mir! 🤗

30.10.2019 18:28
Antworten
Boncuk-2904

Sehr sehr lecker. Ich habe Zwiebeln noch mit reingemacht und Rahmspinat genommen. Daumen hoch 👍

29.07.2019 12:04
Antworten
halbzehn

Der "Clou" an dem Rezept war auch eigentlich, dass es sich hierbei um ein Rezept für die momentan sehr beliebte "One Pot Pasta" handelt. Leider wurde der Rezepttitel von Chefkoch in "Nudeln in cremiger [...]" geändert. Sehr schade, gerade, da es genügend Rezepte gibt, die ebenfalls irgendwas mit "One pot pasta" heißen...

21.01.2016 10:59
Antworten
_Angie_

War ganz lecker, es hat uns auch geschmeckt, aber ich habe ehrlich gesagt auch schon Rezepte für Nudeln mit Spinat-Käse-Soße ausprobiert, die uns mehr zugesagt haben. Das ist lediglich unser Geschmack, das Essen war dennoch durchaus nicht schlecht und hat uns auch geschmeckt. Zudem sollte es trotzdem jeder selbst ausprobieren um sich eine eigene Meinung zu bilden! :-) Trotzdem danke!

26.04.2015 18:48
Antworten
Anitra65

Hallole .. Dieses Nudelgericht ist einfach und superlecker.. ich hätte mich reinsetzen können so schön cremig war die Soße .. habe noch frisch gemahlenen Pfeffer über das Gericht gegeben der passt sehr gut dazu.. nächste Woche stehen die Nudeln übrigens wieder auf dem Speiseplan. LG Anitra

09.02.2015 00:05
Antworten
saseisen

Habe mich extra bei Chefkoch angemeldet, um das Rezept bewerten zu können! Die Nuden waren wirklich sehr lecker und da ich keine Spülmaschine habe ist die Zubereitung in nur einem Topf natürlich super praktisch. Ich habe Linguine verwendet, sie haben die Gemüsebrühe und die Milch richtig schön aufgesaugt und waren schon ohne Spinat und Co. total lecker, weil sie einfach mehr Geschmack haben, als Nudeln die "nur" in Salzwasser gekocht werden. Ich habe noch eine Zwiebel mit dem Knoblauch angebraten und gefrorenen Blattspinat statt frischen verwendet (bin ein bisschen faul..hatte keine Lust den Spinat zu rupfen und zu waschen). Die Konsistenz war super, aber ich denke je nachdem ob und wieviel Parmesan man noch dazugibt, könnte das ganze etwas zu dick werden. Aber ich denke mit einem Schluck Milch oder Gemüsebrühe ließe sich auch das "Problem" lösen! ;)

18.12.2014 13:10
Antworten
halbzehn

Hallo saseisen, super, freut mich, dass dir mein Rezept so gut gefällt! :) Ja, wenn man viel Parmesan dazugibt und vorher sämtliche Flüssigkeit hat verkochen lassen, muss man manchmal noch einen Schluck Milch dazugeben, damit das Ganze nicht zu trocken wird. Wie viel Flüssigkeit beim Kochen selbst benötigt wird, hängt auch stark von der verwendeten Nudelsorte ab. Manchmal muss man zusätzlich noch etwas Brühe oder Milch hinzugeben, wenn man beim Kochen merkt, dass die Flüssigkeit zwar schon weg ist, die Nudeln aber noch nicht ganz gar sind. Da gibt es leider keine hundertprozent genaue Flüssigkeitsangabe, da muss man dann selbst etwas variieren. :)

24.04.2018 13:40
Antworten