Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.12.2014
gespeichert: 57 (3)*
gedruckt: 1.573 (19)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.02.2010
2.493 Beiträge (ø0,8/Tag)

Zutaten

1 m.-großer Spitzkohl
Paprikaschote(n), rote
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Salz
4 EL Öl
 n. B. Pfeffer, aus der Mühle
 n. B. Maggi, (einige Spritzer)
 n. B. Apfelessig, oder Weißweinessig
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spitzkohl von den äußeren Blättern befreien, vierteln, den Strunk entfernen und in sehr feine Streifen schneiden. Mit 2 Esslöffeln Salz bestreuen und kräftig durchkneten - das geht am besten mit einem Einmalhandschuh. Den gut durchgekneteten Spitzkohl auf ein feines Sieb geben, unter fließendem, kaltem Wasser gut abspülen und mindestens 15 Minuten abtropfen lassen, danach vorsichtshalber abschmecken - ist er zu salzig, das Abspülen und Abtropfen wiederholen.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, vierteln, von den Kernen und den weißen Häuten befreien, mit einem Spargelschäler die Haut entfernen und die Paprikastücke in feine Würfel schneiden. Es müssen nicht unbedingt rote Paprika sein, auch gelbe schmecken sehr gut im Salat, die grünen Paprika schmecken uns allerdings roh nicht so gut.

Die Zwiebel pellen und in sehr feine, kleine Würfel schneiden. Spitzkohl, Paprika- und Zwiebelwürfel mischen, etwas Pfeffer dazugeben, das Öl gut unterrühren und eventuell (wir mögen es so) mit einigen Spritzern Maggiwürze abschmecken. Natürlich kann man den Salat auch noch mit 1 Esslöffel Apfel- oder Weißweinessig verfeinern. Da wir aber keine "Essigfreunde" sind, lasse ich den Essig weg. Den Salat zugedeckt in einer Glas- oder Porzellanschüssel mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Der Salat hält sich im Kühlschrank mindestens 1 Tag, lässt sich also sehr gut vorbereiten.