Sauerkraut mit Kartoffel-Sellerie-Püree, Seitanwürstchen und gebratenen Zwiebeln


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.02.2015 250 kcal



Zutaten

für
5 m.-große Kartoffel(n)
½ m.-großer Knollensellerie
¼ Liter Hafermilch (Haferdrink) oder eine andere Pflanzenmilch
2 EL Margarine, vegane
1 TL Salz
1 Prise(n) Kurkumapulver
1 Prise(n) Muskatnuss, frisch gerieben
½ kg Sauerkraut
½ Liter Wasser
1 Lorbeerblatt
2 TL Salz
1 Karotte(n)
1 Pck. Bratwürste, vegane
2 m.-große Zwiebel(n)
5 EL Öl zum Braten
n. B. Rosmarin oder 3 Wacholderbeeren
n. B. Paprikapulver
n. B. Salz
n. B. Sojasauce
n. B. Sekt, veganer
n. B. Mandelmus
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Sauerkraut zusammen mit dem Wasser, dem Salz und dem Lorbeerblatt in einem großen Topf auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Sobald es kocht, auf mittlere Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten kochen lassen. Wer mag, gibt nach ca. 15 Minuten Kochzeit eine geraspelte Karotte dazu. Sehr lecker schmeckt es auch, wenn man einen Zweig Rosmarin oder 3 Wacholderbeeren mitkocht, und nach dem Kochen einfach entfernt.
Falls das Wasser im Sauerkraut verkocht ist, noch einen Schuss dazugeben. Das Kraut abzuschmecken und bei Bedarf nachwürzen mit Salz und Paprikapulver. Auch ein kleiner Schuss Sojasauce bzw. Sekt ist hier lecker.

Die Kartoffeln und die halbe Sellerieknolle schälen. Beides etwa in der Größe von 3 x 3 cm würfeln und in einen kleinen Topf geben. So viel Wasser dazugeben, dass die Würfel gerade bedeckt sind. Salz dazugeben und auf hoher Stufe mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, auf mittlere Hitze reduzieren. Die Kartoffel- und Selleriewürfel sind nach ca. 10 - 12 Minuten gar.
Das Wasser abgießen und die Würfel zusammen mit der Pflanzenmilch und der Margarine mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder erst durch eine Kartoffelpresse drücken und dann Margarine und Pflanzenmilch unterrühren. Mit Kurkuma und Muskatnuss würzen. Wer es sehr cremig mag, rührt noch einen Esslöffel Mandelmus unter.

Währenddessen die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit Öl die Zwiebelringe und die Würstchen auf hoher Stufe erhitzen und nach 1 - 2 Minuten auf mittlere Hitze reduzieren und goldgelb braten.

Das Püree neben dem Kraut auf einem Teller anrichten und die Würstchen dazulegen. Die gebratenen Zwiebelringe sowie ein wenig von dem Bratfett über dem Püree verteilen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.