Backen
Festlich
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Karibik und Exotik
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karibisches Hähnchen

würziges Hähnchen mit Gemüsebeilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.12.2014



Zutaten

für
1 kg Hähnchen, (Brathähnchen)
1 m.-große Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
4 cm Ingwerwurzel
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Fenchelsamen, am besten schon zerstoßen
1 EL Salz
n. B. Chilisalz
1 Limette(n), den Saft davon
2 EL Honig, am besten cremig
1 Süßkartoffel(n)
2 Zwiebel(n), rot, rot
3 Karotte(n)
2 kleine Zucchini
5 Champignons
2 Rote Bete
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Zuerst das Hähnchen waschen und das Fett soweit wie möglich abschneiden. Anschließend das Hähnchen an der Brustseite längst auseinander schneiden. Das Hähnchen kann dann in eine größere Auflaufform auseinandergedrückt gelegt werden.
Für die Marinade wird die Zwiebel kleingehackt, so fein es eben geht und in einen Mörser gegeben. Knoblauch und Ingwer werden durch eine Knoblauchpresse gegeben und ebenfalls zu den Zwiebeln in den Mörser gegeben. Nun die Masse im Mörser so gut es geht zerstoßen. Im Anschluss werden Salz, Kümmel, Fenchelsamen, Honig und Chilisalz hinzugegeben und alles vermischt.
Nun kommt der knifflige Part der Zubereitung, die ebenfalls etwas Handarbeit erfordert, wir bringen die Marinade ins Hähnchen. Hierfür löst man die Haut vom Hähnchen ab und füllt unter diese die Marinade. Das Fleisch wird partiell überall eingeschnitten und ebenfalls Marinade hineingedrückt. Das macht man solange, bis die gesamte Marinade verbraucht ist. Das Hähnchen wird anschließend bei 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) für ca. 1,5- 2 Stunden in den Backofen gestellt.

Das Gemüse wird geputzt, gewaschen und geschält. Im Anschluss werden Karotten und Zucchini in Scheiben geschnitten, die Zwiebeln grob schneiden, Rote Beete und Süßkartoffel in Stifte schneiden. Das Gemüse wird dann durchgemischt, leicht gesalzen und nach Belieben mit Olivenöl übergegossen und in eine Auflaufform gegeben. Nach 30 min. Garzeit des Hähnchens das Gemüse dazustellen. Auf die 2. Ebene bei Heißluft, auf dieselbe Ebene bei Ober-/Unterhitze. Nach ca. 1,5 Stunden Garzeit sollte man mal nach dem Gemüse schauen, je nachdem ob man es lieber bissfest oder durchgegart mag.
Das Hähnchen ist dann fertig, wenn es schön gebräunt und das Fleisch weich ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mischken

Hallo Martinig, ja, Marinaden sind flexibel einsetzbar. Diese hier ist jedenfalls sehr schmackhaft und wird noch oft zum Einsatz kommen. LG Mischken

07.09.2015 06:37
Antworten
martinlg

Hey Mischken, freut mich natürlich, dass es dir sogut gemundet hat. Natürlich kann man die Marinade für das Hühnchen auch für Hähnchen- oder Putenfilet zum marinieren verwenden. Hab ich selbst auch schon gemacht :)

06.09.2015 20:55
Antworten
Mischken

Da bin ich wieder. Das Hähnchen war sehr schön zart und saftig und wirklich sehr lecker. Ein Bild vom Grillen wird hochgeladen. Eine Seite fertig, die andere halb fertig. vielen dank für das tolle Rezept liebe Grüße Mischken

05.09.2015 15:48
Antworten
Mischken

Hallo, das Hähnchen wurde in Form von Hähnchenbrustfilet über Nacht mariniet und wandert heute ,alleridngs ohne das empfholene Gemüse auf dem Grill. Statt dessen gibt es Hausgemachte Pommes und arabsichen Brotsalat dazu. Die Zutaten für die Marinade habe ich alle im Mixer zu einer Marinade verarbeitet, was problemlos funktionierte. Ich werde berichten, wie es geschmeckt hab n wird. LG Mischken

05.09.2015 08:25
Antworten