Tante Helgas Powidlbrot


Rezept speichern  Speichern

schnelles Früchtebrot, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.12.2014



Zutaten

für
600 g Pflaumenmus (Powidl)
250 ml Wasser
300 g Zucker (Feinkristallzucker oder gemahlener Rohrzucker)
200 g Nüsse, am besten Walnüsse, grob gerieben oder gehackt
150 g Rosinen
400 g Weizenmehl oder Dinkelmehl, glattes
½ Pck. Backpulver
n. B. Zimt
n. B. Nelke(n)
1 Orange(n), die abgeriebene Schale davon
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Powidl mit Wasser und Zucker gründlich schaumig schlagen. Das dauert ein Weilchen, aber die Masse wird ziemlich hell. Die Gewürze dazu rühren, danach das mit Backpulver gesiebte Mehl unterziehen.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Bratpfanne oder 2 Kastenformen streichen und im vorgeheizten Backofen 70-80 min. bei ca. 160°C backen.

Dies ist mein "Advent-Anfangs-Gebäck", weil es einfach und schnell gemacht ist und die hungrigen Mäuler noch ein Weilchen von den Weihnachtskeksdosen fernhält!

Hinweis: Wenn der Powidl hausgemacht und sehr fest ist, müssen die Mengen evtl. angepasst werden, also etwas weniger Powidl nehmen und etwas mehr Wasser.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

udebue

Vielen Dank für Dein Lob! Freut mich, dass das Brot gelungen ist. LG Ulrike P.S.: Sorry für die späte Antwort, hatte zu viel Stress in letzter Zeit...

11.12.2016 11:44
Antworten
Bebberle

Hallo udebue, habe heute dein Powidlbrot in 2 Kastenformen gebacken. Allerdings waren es zwei 33cm Kastenformen und somit wurden sie nicht ganz so hoch. Das nächste Mal werde ich sie in einer 24 cm Form backen. Da mein Freund und ich keine Rosinen essen, habe ich sie durch jeweils 75gr getrocknente Aprikosen und Feigen ersetzt. Bei 160 Grad (O/U-Hitze) waren die Brote 90 Minuten im Ofen. Ich werde sie das nächste Mal mit 180 Grad backen. Die Brote sind super-saftig und haben ein wunderbares Aroma durch die Gewürze, den Früchten und der abgeriebenen Schalen bekommen. Vielen Dank für's Rezept. Schöne Grüße Bebberle

12.11.2016 16:45
Antworten
udebue

Uuups, ich sehe grade, dass die Rosinen und Nüsse vergessen wurden! Natürlich kommen sie mit in den Teig - am besten zwischen den Gewürzen und dem Mehl.... LG Ulrike

27.12.2014 20:53
Antworten