Vorspeise
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Resteverwertung
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Rustikale Brotsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.11.2001



Zutaten

für
2 Scheibe/n Roggenbrot, gewürfelt
2 EL Butter
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 ½ Liter Gemüsebrühe
etwas Majoran
etwas Petersilie
etwas Schnittlauch
1 EL Sahne
4 Wiener Würstchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Roggenbrotscheiben würfeln und in einem Topf in zerlassender Butter anrösten. Den Knoblauch, den Majoran und die Gemüsebrühe dazu geben, und 10 Min. köcheln. Die Wiener Würstchen in kleine Scheiben schneiden und mitkochen lassen. Vor dem Anrichten mit Schnittlauch, Petersilie und der Sahne anreichern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mcaidyl

Einfach zu kochen und einfach lecker!

13.03.2019 21:36
Antworten
himmelfee

Ich habe die Brotsuppe bereits mehrfach gekocht und sie schmeckt jedes mal super lecker!

08.05.2018 11:59
Antworten
Rucksack

Hallo schorschi Auf deine Brotsuppe hat mich Schnone aufmerksam gemacht. Ich wollte eigentlich nicht, da ich früher oft Brotsuppe essen musste. aber als sie schrieb oberlecker, bin ich neugierig geworden.Ich habe deine Suppe so gemacht wie beschrieben und muss erhlich sagen Super. Deswegen 5 Sterne. Da ich aber noch mehr zu verwerten hatte hab ich noch verschiedene Gemüse angedünstet bischen mit Kräutern gespielt, zum Schluss noch etwas Speck und in dem Fett geschnittene Wiener gebraten.Außer den Speck und die Wiener habe ich alles püriert, da ich die Brotwürfel nicht so mag. Wird es bei uns jetzt öfter geben. Danke Rucksack

11.01.2011 18:24
Antworten
Schnone

Hallo schorschi, erstmal wünsche ich noch alles Gute fürs Neue Jahr. Nach den "fetten" Tagen habe ich nach einen einfachen Rezept gesucht, wo ich altbackenes Brot verwerten konnte. Ich machs kurz, deine Brotsuppe ist der Oberhammer, sowas von gut. Wir haben nicht gegessen, sondern gefr...... Hätte ich nie gedacht, das Brotsuppe so gut schmecken kann. Einzige Abänderung, ich habe saure Sahne genommen(war angebrochen im Kühlschrank), hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan. Wir sind von diesem Rezept total begeistert und würden 10 Sterne dafür geben. Vielen Dank dafür. LG Schnone

06.01.2011 20:07
Antworten
schnuebi

Das Rezept ist perfekt! Sehr sehr lecker! Da wir gerne Knoblauch mögen, haben wir mehr davon reingetan. Die Suppe werden wir öfters machen, wenn wir älteres Brot übrig haben.

28.04.2006 15:06
Antworten
lorena2

Lieber Schorschi, habe Deine Brotsuppe mit Würstchen nachgekocht. Das Brot habe ich gewürfelt und geröstet. Die Suppe wurde bräunlich. Das Brot hatte sich aufgelöst. Vielleicht habe ich da einen Fehler gemacht. Es sah etwas merkwürdig aus. Geschmeckt hat sie mir trotzdem. Mein Freund mochte sie nicht und lehnte freundlichst das Gericht ab. Die Brotsuppe schmeckt gut und Brot läßt sich gut so verwerten. LG lorena2.

08.10.2005 19:37
Antworten
janerikk

schmeckt lecker!koche ich nun öfters!

23.08.2005 12:21
Antworten
schmidtskatze

Statt Sahne, einfach ein paar Butterflöckchen dazu; so kenne ich die Brotsuppe noch von meinen Eltern und mach sie auch selbst sehr gern.

12.07.2004 09:16
Antworten
sonjagelb

hat gut geschmeckt, obwohl ohne Sahne und Würstchen

13.10.2003 20:20
Antworten