Blaubeerkuchen à la Mama


Rezept speichern  Speichern

Fixe Variante für mal eben „schnell“

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 28.01.2015 3852 kcal



Zutaten

für

Für den Teig: (Rührteig)

100 g Butter, zimmerwarm
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 m.-großes Ei(er)
175 g Mehl
2 ½ TL Backpulver, gesiebt

Für den Belag:

1 Glas Heidelbeeren, (Blaubeeren) ca. 335g abgetropft oder 500g frische
2 Pck. Cremepulver, (Paradiescreme) oder backfeste Puddingcreme Vanille
750 ml Milch, oder Sahne, kalt

Nährwerte pro Portion

kcal
3852
Eiweiß
53,12 g
Fett
119,73 g
Kohlenhydr.
630,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Blaubeeren aus dem Glas in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen (bei frischen ebenfalls waschen und abtropfen lassen).

Nun alle Zutaten für den Teig zu einer cremigen Masse verrühren und in eine gefettete Springform\Obstbodenform (Ø 28cm) geben. Jetzt den Boden für ca. 20 min. bei 160ºC Umluft (Unter-\Oberhitze 180ºC) in den Backofen geben. Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen min. 10 – 15 min auskühlen lassen.

Anschließend die Vanillecreme zubereiten. Wenn ihr die backfeste Creme nehmt, diese ca. 1 Minute anrühren, bei der Paradiescreme ca. 3 Min. Nun etwa die Hälfte der Creme auf den Boden geben und die Hälfte der Blaubeeren, jetzt wiederholt ihr das Ganze mit der 2. Hälfte der Creme und den Blaubeeren. Die letzte Schicht besteht aus den Blaubeeren. Wer die Paradiescreme verwendet, kann sofort servieren, bei der backfesten Creme das Ganze 15 – 20 min kühl stellen. Am besten währenddessen den Kaffee kochen und den Tisch decken.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gerwieni

Sehr einfaches, aber leckeres!, Rezept. Habe allerdings Dinkel und Weizenmehl gemischt u. einen Schuss Öl in die Teigmasse gegeben. Den Pudding habe ich mit Schmand "verlängert" . Dann die Früchte (Blaubeeren, 1 Apfel, 1 Birne) untergehoben. Lecker 🍰☕

11.02.2021 11:24
Antworten
Tyra-Monroe

Ich habe den Kuchen heute zum ersten mal gemacht. Der Teig ist super. Mit der Paradiescreme war es leider so eine Sache. Aufgrunddessen ist er mir quasi leider "misslungen", da die Masse komplett runtergerutscht ist. Nächstes mal probiere ich es mit einem normalen Pudding, der nicht "fluffig" wird. Vielen Dank für das Rezept, beim nächsten mal wird er gelingen 💪😊

15.05.2019 21:21
Antworten