Hackfleischkebabs mit Minz-Granatapfel-Joghurt


Rezept speichern  Speichern

Für ca. 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 19.12.2014



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n), rote
5 Stiele Petersilie
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
50 g Tomate(n), getrocknete, in Öl
400 g Hackfleisch, vom Rind
2 TL Sambal Oelek
Salz und Pfeffer
3 EL Granatapfel - Kerne
4 Stiele Minze
250 g Joghurt, (Vollmilch-)
Öl, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zwiebel schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocknen und den unteren Teil der Stiele abschneiden. Den Rest fein schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und in feine Würfel schneiden. Koriandersaat und Kreuzkümmel in einem Mörser fein mahlen.
Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Hackfleisch mischen, mit Salz, Pfeffer und 1 TL Sambal Oelek würzen. Etwa pflaumengroße Bällchen formen und diese mit den Händen in eine längliche Form drücken.
Eine Pfanne vorheizen und die Kebabs darin bei mittlerer Hitze in etwas Öl in ca. 10 Min. rundherum knusprig braten.

Inzwischen die Minze waschen und trocknen. Die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Granatapfelkerne zwischen den weißen Trennhäuten herauslösen. Beides mit dem Joghurt mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Konoto

Sehr leckeres uns schnelles Rezept, ich hab in das Hackfleisch noch eine kleine Knoblauchzehe gegeben und für den Joghurt weniger Minze (bin nicht so der Minzfan und so war es genau richtig) und am Ende alles in Pita-Brot gesteckt. Mit Beilage reichen die 400g für 2 Portionen aus

24.05.2020 13:58
Antworten
Nagasaki

Tolles Rezept! Einfach umzusetzen und tolles Ergebnis. Meinem Vater haben die Granatapfelkerne nicht gefallen, dafür aber das Fleisch umso mehr. Ich bin absolut begeistert und werde es wieder kochen. Mein ZEITAUFWAND (ohne Entkernen): 1h 15min

01.04.2020 21:16
Antworten
smuecke

Richtig geil! Noch ein Tipp: Im restlichen Bratfett etwas Paprikapulver anrösten und dann am Ende über die Joghurtsoße!

13.03.2020 13:56
Antworten
Patricia-Jäger

Ein sehr sehr leckeres Rezept! Hab an den Joghurt noch etwas Knoblauch gemacht, da ich den so gern esse, und hat einfach super geschmeckt!

14.04.2019 15:12
Antworten
LittleMissSunshine85

Ich kann nur eins sagen: Meeeega lecker War zuerst etwas skeptisch, was die Kombination Fleisch mit Joghurtdip betrifft, aber beim ersten Bissen waren alle Bedenken vernichtet ;-) Das wird eins meiner Lieblingsgerichte Wir haben dazu arabischen Reis gemacht. Der passte auch sehr gut dazu und ist auch mal was anderes als 08/15- Reis. Das wird es sicher noch viel öfter geben.

12.04.2017 20:56
Antworten
zwergenwerke85

Ein absolutes Geschmackserlebnis und sowas von lecker. Der Joghurt passt perfekt und zusammen mit Basmatireis ein tolles Essen der anderen Art. VG Zwergenwerke

08.02.2016 20:24
Antworten
pasa

Hallo, hhhmmm, sooo lecker! Dazu gab es bei uns Kanarische Runzelkartoffeln. Uns hat es auf jeden Fall super geschmeckt und ich war wirklich neugierig. Der Joghurt passt wirklich sehr gut zu den Kebabs! Vielen Dank für das leckere Rezept! Liebe Grüße pasa

26.06.2015 11:54
Antworten
diana7670

vielen Dank fuer die Antwort. ich lebe in einem kleinen Ort auf Island und da muss man manchmal - nicht oft - Alternativen finden =) Herzliche Gruesse, Diana

20.01.2015 12:44
Antworten
renief

Hi diana7670, Granatapfelkerne schmecken säuerlich.Und sie sind ein klein wenig saftig beim draufbeissen.Als alternative würde mir Johannisbeere einfallen..... LG renief

20.01.2015 12:40
Antworten
diana7670

Hallo wonach schmecken Granatapfelkerne und gibt es eine alternative? Danke

10.01.2015 17:55
Antworten