Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.01.2015
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 187 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.12.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Nudeln, gekocht, z.B. Penne Rigate
Tomate(n)
Knoblauchzehe(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 EL Frischkäse, z.B. Bresso Kirschtomate Chilli
2 EL Cremefine
1 Dose Oliven
1 TL, gestr. Oregano
1 TL, gestr. Basilikum
  Salz und Pfeffer
 evtl. Sambal Oelek
150 g Käse, gerieben
150 ml Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken, die gekochten Nudeln - gerne vom Vortag - darauf verteilen. Die Tomaten in Scheiben schneiden, Oliven darauf verteilen und gleichmäßig mit Streukäse belegen.

Etwa 150 bis 200 ml Wasser zum Kochen bringen, 2 EL Cremefine und ca. 1 EL Frischkäse darin unter Rühren schmelzen lassen. Statt der Cremefine kann natürlich auch Crème légère, Schmand, Sahne oder eine vegane Alternative verwendet werden. Anschließend mit Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer würzen. Wer es scharf mag, kann auch Sambal Oelek hinzugeben. Sobald keine Klümpchen mehr in dem Wasser schwimmen, kann die Sauce über die bereits vorbereiteten Zutaten in die Auflaufform gegeben werden.

Bei 200°C Ober-/Unterhitze oder 180°C Umluft 20 - 30 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Alternativen: Man kann anstelle der Tomaten auch Zucchini oder Paprika verwenden - oder was ihr sonst so im Kühlschrank findet. Bei der Sauce sind der Phantasie ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Man kann sie z.B. auch mit Weißwein verfeinern. Sicherlich ist es auch möglich, passierte Tomaten zu nehmen, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Statt Streukäse könnt ihr auch Mozzarella in Scheiben schneiden oder anderen Scheibenkäse darauf geben - dann aber die Sauce vorher über die Nudeln geben, damit sie sich gleichmäßig verteilt.