Braten
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Pasta
Schmoren
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Penne mit Sahne-Wirsing und Huhn

perfekt für die kalte Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 28.01.2015



Zutaten

für
Salz
Paprikapulver
2 EL Butter
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
2 Schalotte(n)
300 g Penne
1 Becher Crème fraîche
Pfeffer, frisch gemahlen
800 g Wirsing
600 g Hähnchenbrust
500 ml Hühnerbrühe
Salzwasser für die Nudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Schalotten und den Knoblauch abziehen und fein hacken oder zerdrücken.

Den Wirsingkopf vierteln, den Strunk keilförmig entfernen. Die Viertel waschen und in dünne Streifen schneiden.

Die Hähnchenbrust kalt abbrausen, trockentupfen und klein schneiden. Die Hähnchenstücke portionsweise in heißem Öl goldbraun anbraten. Dabei ab und zu wenden.

Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, dann aus der Pfanne nehmen. Die Butter ins heiße Bratfett geben. Die Schalotten und den Knoblauch darin anschwitzen. Den Wirsing kurz mit anschwitzen und alles würzen. Bei geschlossenem Deckel 15 Minuten lang schmoren.

In der Zwischenzeit die Penne in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.

Dann die Nudeln in ein Küchensieb abgießen und gut abtropfen lassen. Die Penne und Hähnchenstücke unter den Wirsing geben. Die Crème fraîche glatt rühren und unterziehen. Alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ritka

Hallo, Habe dieses Rezept jetzt ausprobiert. Es hat uns allen lecker geschmeckt! Habe Wirsing nicht oft im Gebrauch gehabt. Es wird sich jetzt ändern.

10.02.2016 14:37
Antworten
Lydia0

Noch mal Hallo, so ich habe es jetztvmal ausprobiert und ich muss sagen, unerwartet gut. Ich habe es allerdings etwas abgewandelt. Ich habe anstatt frischem Wirsing tk rahmwirsing von der Firma mit dem blupp genommen und das Fleisch haben ich vormittags in Hähnchengewürz eingelegt. Ich habe erst das Hähnchen angebraten und nebenher die Nudel gekocht. Dann das Fleisch raus und Zwiebeln anbraten, Wirsing gefroren drauf, bis er aufgetaut war, dann Rest dazu, abschmecken und kurz köcheln lassen. Werde das nächste mal noch champignons dazu machen, wird bestimmt auch lecker. Danke für das Rezept!

14.01.2016 22:34
Antworten
Gretsi

Hallo zusammen! Ja, da habt ihr recht. Direkt zum Wirsing, ist mir unter gegangen. Sorry!

10.01.2016 16:37
Antworten
Lydia0

Das würde mich auch interessieren. Ich würde allerdings vermuten, dass die zum Wirsing in die Pfanne kommt, bevor man den kochen läßt, da der Wirsing Flüssigkeit braucht.

10.01.2016 14:21
Antworten
mellie06

Wann kommt denn die Hühnerbrühe dazu?

28.11.2015 19:39
Antworten