Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.01.2015
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 220 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.09.2007
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

250 g Mehl
20 g Hefe, oder 1 Pck. Trockenhefe
50 g Öl
Ei(er)
80 g Wasser
  Salz
2 kg Zwiebel(n), rot
400 g Schinkenwürfel
1 Liter Rotwein
2 EL Gewürzmischung, (1 A Suppengewürz), Rezept von mewalter
200 g Schmand
200 g saure Sahne
Ei(er)
200 g Käse, gerieben
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frische Hefe in lauwarmem Wasser auflösen bzw. Trockenhefe mit Mehl mischen.

Mehl, Hefe, Öl, Ei und Wasser gründlich verkneten. Das Salz erst später im Knetvorgang zugegeben. Den Teig ca. 5 min kneten. Abgedeckt ruhen lassen.

Die roten Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. Schinkenwürfel scharf anbraten und die Zwiebeln mitdünsten. Den Rotwein zugeben und mit Salz, Pfeffer und der Suppenwürze abschmecken. Den Rotwein vollständig bei mittlerer Hitze verkochen lassen.

Den aufgegangenen Hefeteig auf ein mit Backpapier ausgelegten Ofenblech ausrollen. Noch mal gehen lassen. Die Zwiebelmasse auskühlen lassen und ca. 5 EL abnehmen. Schmand, saure Sahne, den geriebenen Käse und das Ei verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Masse unter die ausgekühlte Zwiebelmasse ziehen und auf dem Teig verteilen. Die abgenommen Zwiebeln oben drauf verteilen. Dies ist ein kleiner optischer Kniff um die dunkelrote Masse oben zu erhalten, denn mit Schmand und saurer Sahne wird die Farbe der Masse heller.

Den Kuchen bei 150° C ca. 30-40 min backen.

Dieser Hefeteig hat übrigens einen hohen Fettanteil. Das gleicht zum einen das Ei aus, welches den Teig zwar schön lockert, aber auch etwas trocken macht. Außerdem bekommt der Kuchen einen schönen knusprigen Boden, den man aber auch mehrfach sehr gut aufbacken kann. Was mir bei Zwiebelkuchen immer wichtig ist.