Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.12.2014
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 357 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.03.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Creme:
125 ml Sahne
65 ml Milch
Eigelb
1 EL Kürbiskernöl
60 g Zucker
1 m.-große Vanilleschote(n)
 etwas Zitronenschale, Zesten davon
4 EL Zucker, zum Karamellisieren
  Für das Parfait:
1 m.-großes Ei(er)
Eigelb
15 g Zucker
80 g Schokolade, weiß
1 Blatt Gelatine
2 EL Crème de Cacao, weiß
1 m.-große Vanilleschote(n)
170 ml Sahne
100 g Erdbeeren
  Außerdem:
65 ml Milch
50 g Nougat
35 ml Kürbiskernöl
15 g Zucker
35 g Grieß
1 EL Grand Marnier
25 g Semmelbrösel
1 kleines Ei(er)
1 EL Butter
8 EL Semmelbrösel
 etwas Puderzucker, zum Bestreuen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Schokoladenparfait:
Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und auf vier Parfait-Förmchen verteilen. Ei und Eigelb mit dem Zucker sowie dem Mark der Vanilleschote über einem Wasserbad warm aufschlagen, danach über Eiswasser kalt schlagen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter die Eimasse ziehen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in der erwärmten Creme de Cacao auflösen. Die Sahne schlagen und mit der Creme de Cacao unter die Ei-Schoko-Masse ziehen. Die Masse auf die Erdbeeren gießen und die Förmchen mindestens drei Stunden einfrieren.

Für die Crème brûlée:
Milch und Sahne mit dem Mark der Vanilleschote, Zucker und Zitronenzesten aufkochen, danach leicht abkühlen lassen. Dann Eigelb und Kürbiskernöl unterheben. Die Masse in Schälchen füllen. Die Schälchen sollten breiter als die Parfait-Förmchen sein, da das Ganze später übereinander gestapelt wird. Im Backofen auf einem Blech im Wasserbad ca 35 Minuten bei 150°C Heißluft pochieren. Hier bitte immer wieder überprüfen, ob die Masse schon stockt, da jeder Ofen anders heizt. Die Förmchen aus dem Ofen nehmen und bis zum Anrichten des Desserts kalt stellen.

Für die vier Nougatknödel:
Milch, Kürbiskernöl und Zucker aufkochen. Den Grand-Marnier dazugeben, den Grieß einrühren und quellen lassen. Kurz abkühlen lassen, dann Eier und ca. 25 g Semmelbrösel unterheben. Es sollte ein kompakter Teig entstehen. Wenn es zu weich ist, etwas Semmelbrösel dazugeben. Die genaue Menge an Bröseln kann nicht angegeben werden, da kommt es auf das Gefühl an. Das Nougat vierteln und je ein Viertel der Teigmasse mit einem Viertel des Nougats zu Knödeln formen. Die Knödel in leicht gesalzenem Wasser kochen, bis sie an die Oberfläche steigen.
Butter in einer Pfanne erhitzen und 8 EL Semmelbrösel darin goldbraun rösten. Die fertigen Knödel in den Butterbröseln wälzen.

Zum Anrichten etwas Kristallzucker auf die Crème brûlée streuen und mit einem Bunsenbrenner hellbraun karamellisieren. Das Schokoladenparfait aus den Förmchen stürzen und auf die Crème brûlée setzen. Obenauf den Nougatknödel platzieren und alles mit etwas Puderzucker bestreuen.