Cupavci


Rezept speichern  Speichern

Schoko-Kokos-Würfel

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 05.12.2014 9166 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
250 g Zucker
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 ml Sonnenblumenöl
125 ml Milch
etwas Margarine zum Fetten der Form
400 g Blockschokolade
200 g Zucker
60 g Butter
500 ml Milch
400 g Kokosraspel
etwas Mehl zum Bestäuben der Form

Nährwerte pro Portion

kcal
9166
Eiweiß
158,24 g
Fett
544,61 g
Kohlenhydr.
911,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Teig:
Die Eier mit dem Zucker mindestens 5 Minuten lang schaumig rühren. Das Mehl und das Backpulver gesiebt dazugeben und gut verrühren. Im Anschluss die Milch und das Öl kurz unterrühren.
Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Kuchenform der Größe 40 auf 25 cm geben.

Den Backofen 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kuchen etwa 30 Minuten lang backen, einen Zahnstochertest durchführen.

Den Kuchen abkühlen lassen. Die Ränder dünn abschneiden und den Kuchen in Würfel schneiden.

Glasur:
Die Schokolade und den Zucker im Topf unter ständigem Rühren auf dem Herd schmelzen lassen. Wenn die Masse sich verflüssigt hat, die Milch zugeben und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Butter unterrühren, etwa 3 Minuten lang köcheln lassen.

Die Kokosraspel im Mixer noch mehr zerkleinern. Die Kuchenwürfel in die etwas abgekühlte, aber noch sehr warme Glasur tauchen. Alle Seiten müssen mit der Glasur bedeckt sein. Anschließend die Würfel in den Kokosraspel wenden, bis alle Seiten mit den Kokosraspeln bedeckt sein.

Die Kokoswürfel können, nachdem sie getrocknet sind, problemlos in einem Gefäß übereinandergestapelt werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yuritaura

Liebe Nana, Ich backe soeben die Cupavci.Es erinnert mich an meine Oma und ich hoffe krieg sie auch so hin.Danke für das tolle Rezept.Grüsse aus der Schweiz Azra

29.12.2020 15:49
Antworten
ChriSaLou

Ein sehr schönes Rezept vom Cupavci. Von mir ⭐⭐⭐⭐⭐ dafür! Der Teig ist so schön locker und luftig. Dieses Rezept schmeckt mir um Längen besser, als mein ursprüngliches Rezept, dass ich schon vor Ewigkeiten aus Kroatien bekommen habe. Vielen Dank dafür!

14.07.2020 18:11
Antworten
nibe

Sehr sehr lecker. Schmecken wie in meiner Kindheit.

03.03.2020 09:38
Antworten
Steffylein

Hallo Nana612, Die Cupavci sind fantastisch, genau so wie ich sie von meiner Schwiegermama aus Bosnien kenne! Die bosnische Verwandtschaft war begeistert wie gut ich sie hinbekommen habe! Von mir hierfür 5*! Liebe Grüße Steffy2207

06.11.2019 07:50
Antworten
prinzessin_denise

Habe gerade diese leckeren Würfel gemacht für morgen... Ein Foto folgt . mega lecker!!! mache ich jetzt öfter

16.09.2018 21:13
Antworten
MiWe111

Super Rezept, ich verwende nur Zartbitterschokolade anstatt der Blockschokolade. Die Arbeit lohnt sich. Ein muss für jeden Kokosfan. Die duften nach Kokos und sind schön saftig. Am besten am gleichen Tag noch die Glasur drauf machen, damit der Teig nicht austrocknet.

17.01.2018 23:36
Antworten
Goerti

Hallo! Die Tage habe ich die Kokoswürfel gebastelt. Für ein ganzes Blech mit Backrahmen habe ich einen Teig von 500 g Mehl gemacht. Und da ich Osterhasenschokolade für die Glasur verwendet habe, kam kein Zucker mehr dazu. Meine Kinder lieben diese Teile! :-) Grüße Goerti

14.09.2016 12:35
Antworten