Backen
Frucht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herbstlich gefüllter Kürbis

vegan, saisonal

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.12.2014



Zutaten

für
4 Kürbis(se) (Hokkaido)
1 Tasse Hirse
1 große Zwiebel(n), rot, rot
1 große Gemüsezwiebel(n)
1 Karotte(n)
1 Knolle/n Fenchel
1 Stange/n Stangensellerie
1 Paprika, rot
5 Tomate(n), getrocknet
8 Pflaume(n), getrocknet
10 Aprikose(n), getrocknet
1 Handvoll Cashewnüsse
1 Birne(n) (Williams Christ)
1 Knoblauchzehe(n)
TL Garam Masala
1 Prise(n) Ingwerpulver
2 Tasse/n Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Kürbisse waschen, die Deckel abschneiden und beiseitelegen, aushöhlen, die Kerne entfernen. Damit die Kürbisse stehen können, vom Boden ein kleines Stück flach abschneiden.

Den Backofen auf 225 °C vorheizen.
Die Kürbisse innen und außen mit Olivenöl einpinseln und 25 Minuten lang backen.

Für die Füllung sämtliche Zutaten außer dem Dörrobst, den getrockneten Tomaten und der Birne fein hacken und nacheinander einzeln scharf anbraten.

In der Zwischenzeit die Hirse mit 2 Tassen leicht gesalzenem Wasser 7 bis 8 Minuten lang kochen. Anschließend die Hirse und die restlichen Zutaten vermischen. Die Füllung mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zimt und Zucker, einer Prise Ingwerpulver und Garam masala abschmecken.

Die Kürbisse füllen, den Deckel auflegen und weitere 20 Minuten bei 200 °C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zitroni17

Hi, geschmacklich finde ich das Rezept super! Beim vorgaren ist der Kürbis leider gerissen, also darf man ihn nicht zu lange im Ofen lassen. Und die Füllung fällt leider etwas auseinander, wenn man den Kürbis anschneidet. Vielen Dank für das Rezepz

03.11.2019 16:42
Antworten
einhochaufgemüse

Hallo KürbisKönig90, wann kommen denn Dörrobst, getrocknete Tomate und Birne dazu? Suche was Leckeres für vegetarisch essende Schwägerin, und das hört sich gut an.

13.12.2015 20:56
Antworten
Kochen-oh-je

Brauche ich nur die Kerne zu entfernen, oder muss ich noch weiter aushöhlen?

27.09.2015 16:19
Antworten