Mallorquiner Mandelkekse à la Catalina


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 23.01.2015



Zutaten

für
250 g Mandel(n), gemahlene
200 g Zucker
1 Ei(er)
1 Eigelb
n. B. Mandelstifte, oder Pinienkerne
1 Pck. Vanillinzucker, etwas Zimt oder geriebene Orangenschale, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Die gemahlenen Mandeln mit dem Zucker, dem Ei und dem Eigelb (und evtl. geriebene Orangen- oder Zitronenschale, etwas Bittermandelöl oder Zimt, wir mögen es ohne) verkneten und ca. 2 Stunden ruhen lassen.

Ich forme aus jeweils der Hälfte des Teigs in Klarsichtfolie eine Wurst von ca. 2 cm Durchmesser und schneide sie danach in ca. 3 cm lange Stücke. Kleine Kugeln formen (der Teig ist klebrig), in das aufbewahrte Eiweiß stippen und danach in die Mandelstifte oder Pinienkerne drücken. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 15 Minuten goldbraun backen. Genug Abstand lassen, denn die Kugeln werden zu Plätzchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadjana

super lecker und eine Bereicherung wenn man glutenfrei und histaminarm und fructosefrei leben muss. habe die Eier durch Wachteleier ersetzt und den Zucker durch halb Traubenzucker, halb normalem Zucker. Vielen Dank für das tolle Rezept

20.12.2018 17:45
Antworten
Schmecklecker-Anke

Hallo, das ist ein sehr leckeres Rezept. Ich habe es ein bisschen abgewandelt. Statt Zucker habe ich 7 EL Stevia hinzugefügt und da ich nicht genügend Mandeln hatte, habe ich noch 3 EL Haferflocken genommen. Dem Teig habe ich Zimt und einen EL Rum hinzugefügt. Statt die Kekse in Eiweiß zu wälzen, habe ich Eischnee auf die Kekse gekleckst und eine Mandel drauf gelegt. Die Kekse sind sehr lecker geworden. Den Teig habe ich ohne zu kneten direkt mit einem Teelöffel auf dem Blech angeordnet (s. Foto anbei). Vielen Dank für die tolle Anregung. LG Anke

07.12.2018 13:57
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

14.06.2017 15:29
Antworten
ElliU

Hallo, vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe mich an das Rezept gehalten und alles war wunderbar. Da ich das Rezept gleich in doppelter Menge gebacken habe, habe ich auf Umluft 15o° und ca.13 - 15 Minuten gebacken. Müsste aber jeder für sich ausprobieren, denn jeder Herd ist anders. LG.ElliU

13.12.2015 15:13
Antworten
patty89

Hallo die Kekse sind sehr lecker. Der Teig lies sich nach der Kühlung doch recht gut verarbeiten, denn nach dem Kneten war er schon noch recht widerspenstig. Den Zucker habe ich reduziert, mir wäre das so zu süß gewesen. Danke fürs Rezept LG patty

09.07.2015 20:22
Antworten