Jerchens marinierte Schweinenackensteaks für den Grill


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 02.12.2014



Zutaten

für
4 große Zwiebel(n), (Metzger-), saftige
4 Schweinesteak(s), (Schweinenacken-), frische vom Metzger à 300-350 g
2 TL Salz
2 TL Pfeffer, frisch gemahlener, schwarzer
2 TL Majoran, getrockneter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 40 Minuten
Die Vorbereitung beginnt bereits einen Tag vor dem Grillen.

Die Schweinenackensteaks beim Metzger schneiden lassen oder ein Stück Schweinekamm von ca. 1200-1400 g kaufen und in 4 gleiche Stücke schneiden.

Die Zwiebeln in nicht allzu dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Zwiebeln, der Gewürze und des Majorans in eine große Schüssel geben. Die Steaks darüber legen und miteinander verkneten, damit der Saft aus den Zwiebeln tritt.

Die restlichen Zwiebeln, Gewürze und Majoran dazugeben und nochmals kneten. Die Schüssel abdecken und das Fleisch für 2-3 Stunden ruhen lassen. Den Vorgang wiederholen. Die Steaks samt Zwiebeln in Gefrierbeutel füllen und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Am Tag der Zubereitung die Steaks von den Zwiebeln befreien. Diese können später in einer Aluschale mit auf den Grill oder an der Feuerstelle gegrillt werden. Die Steaks über einem Holzfeuer, vorzugsweise Buchenholz oder Holzkohle, sehr scharf anbraten, bis das Fleisch auf der Unterseite sehr dunkel ist. Die Steaks wenden und ebenfalls anbraten, bis die andere Seite sehr dunkel ist. Nach ca. 15-20 Minuten sind die Steaks gar und noch leicht rosa. Wer die Steaks durch mag, sollte die Steaks nach dem scharfen Angrillen etwas höher aus der Glut stellen und auf jeder Seite ca. 3 Minuten durchziehen lassen.

Dazu passen ein kühles Pils, ein grüner Salat sowie Folienkartoffeln oder Baguette.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Wir haben die Steaks nicht so dunkel gegrillt, aber Dank der Marinade waren sie oberlecker. LG Petra

04.08.2021 14:38
Antworten
SessM

Hallo Jerchen, sehr lecker deine marinierten Nackensteaks und von mir dafür verdient die volle Punktzahl. Danke für das schöne Rezept und ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

04.07.2021 17:33
Antworten
DolceVita4456

Die marinierten Schweinesteaks haben uns prima geschmeckt. Statt getrocknetem Majoran habe ich frischen Rosmarin aus meinem Garten genommen. Gegrillt wurden die Steaks zuerst auf der Plancha, danach noch kurz auf dem Grillrost, so waren die Steaks noch wunderbar saftig und zart. LG DolceVita

14.07.2019 12:03
Antworten