Alkoholfreier (Weihnachts-) Punsch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mal eine Alternative zu den üblichen Teepunschen

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 22.12.2004 212 kcal



Zutaten

für
500 ml Traubensaft, rot
1 Liter Apfelsaft
Glühweingewürz, fertiges, oder Nelken, Zimtstange, Orangenschale, etc.
etwas Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
212
Eiweiß
0,51 g
Fett
0,45 g
Kohlenhydr.
48,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Säfte erhitzen, Gewürze dazugeben und nach Geschmack ziehen lassen.
Man kann diesen Punsch auch nur aus Apfelsaft zubereiten, bzw. die Saftmengen je nach Geschmack abändern.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, ist ein sehr leckerer Punsch. LG Brigitte

16.05.2021 14:12
Antworten
perath

Hallo! Ich habe den Punsch zum Bratapfelessen als Glühweinalternative gemacht. War schnell fertig und in einer großen Thermoskanne gut warm. Allerdings mussten wir käftig nachwürzen, damit der Apfelsaft nicht so stark durchkam. 3 Beutel Glühweinfix, einpaar Nelken und 2 Zimtstangen mussten dazu. die Süße reicht dicke! Wir haben immer wieder abgeschmeckt und vorsichtig nachgewürzt, bis wir den Dreh raus hatten. Aber gegen Glühwein, kam der Punsch schwer gegenan..... LG Perath

13.01.2019 08:36
Antworten
alphaht

Hallo, Sie können auch beim nächsten Mal den Apfelsaftanteil reduzieren bzw. das Verhältnis Traube-Apfel nach eigenen Wünschen ändern. Evtl. könnte man auch mit Kirsch-, Johannisbeer- oder weißem Trtaubensaft experimentieren. Mir war die Mischung so wie im Rezept immer ganz recht, aber das empfindet nun mal jeder etwas anders. Und das mit den Gewürzen ist ebenso eine Geschmackssache, aber das haben Sie ja offensichtlich gut hinbekommen. Klar, gegen einen guten Glühwein - am beten auch selbst gemachten - kommt der Punsch nicht an, aber für Autofahrer oder Kinder finde ich ihn tausend mal besser als die gekauften Kinderpunsche... Beste Grüße

14.01.2019 08:59
Antworten
Mami2803

wieviel Gewürz soll ich denn dazu tun?

20.11.2017 16:06
Antworten
alphaht

Ich nehme entweder fertiges Glühfix - auf die Rezeptmenge 2 Beutel - oder loses Glühweingewürz vom Markt, da reicht meistens schon ein TL in einem Tee-Ei oder Teebeutel zum Selbstbefüllen. Wenn der GEschmak intensiver sein soll, kann man auch etwas mehr reinmachen - einfach ausprobieren und wenn der Geschmack passt, das Gewürz rausnehmen. Beste Grüße

21.11.2017 09:54
Antworten
IsilyaFingolin

grüß euch, da wir unsere diesjährige feuerzangenbowle mal wieder aufgrund von Autofahrern alkoholfrei gestalten wollten suchte ich nach einem passenden Rezept. Dieses gefiel mir wegen der Einfachheit sofort ins Auge. Es war super lecker und wurde von allen begeistert aufgenommen. Wird es dann ja wohl nächstes Jahr ( spätestens^^ Sylvester is ja auch bald) wieder geben. LG Isy

27.11.2011 01:01
Antworten
Carine

Hallo zusammen Auch wir haben dieses Rezept ausprobiert und machen das jetzt noch öfters. An Gewürzen verwendeten wir Zimtstange, Nelken- und Aniskörner. Lieben Gruß Carine

14.12.2005 14:25
Antworten
piepmatz24

Super lecker! Wir haben ihn uns gleich zweimal gemacht.Unsere Freunde waren auch ganz begeistert. Ich habe noch gehackte Haselnüsse mit hineingetan. Danke für das Rezept.

20.11.2005 13:29
Antworten
missbunny007

also schmeckt echt lecker...man kann auch ein bischen honig reinmachen

12.11.2005 17:08
Antworten
AcapulcoGold

Dieser Punsch ist wirklich sehr lecker und riecht ebenso:-) Habe einen nur mit naturtrüben Apfelsaft gemacht und der war klasse. Am wahrsten Sinne wärmstens zu empfehlen. LG Heidi

22.12.2004 15:23
Antworten