Backen
Frucht
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Entenbrustfilet mit einer Feigen-Schalotten-Portweinsauce

Niedrigtemperatur

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.01.2015



Zutaten

für
2 Entenbrüste, ca. 400 g
4 Schalotte(n)
12 Feige(n), getrocknet
¼ Liter Portwein
1 Schuss Balsamico
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Backofen auf 80° C vorheizen. Die Hautseite der Entenbrust rautenförmig einschneiden. Die Brust mit Salz und Pfeffer würzen. Eine gusseiserne Pfanne erhitzen.

Die Entenbrust anbraten. Die Brustseite ca. 5 min braten, umdrehen und die andere Seite ca. 3 min anbraten. Das Bratenfett in eine 2. Pfanne geben. Ich brate die Hautseite immer etwas länger, damit die Fettschicht entsprechend ausgelassen ist und knusprig.

Die Pfanne mit der Brust in den Ofen stellen und langsam garen. Die Kerntemperatur von der Entenbrust liegt bei ca. 62° C - 65° C, wenn sie rosa sein soll. Ich mag sie am liebsten bei 70° C - 75° C, gar ist sie bei ca. bei 80° C - 85°C. Dauer ca. 40 - 50 Minuten.

Die getrockneten Feigen in Würfel schneiden und in das heiße Fett geben und anbraten. Die Schalotten halbieren und in Ringe schneiden, zu den Feigen geben und mitbraten. Mit Portwein ablöschen und mit dem Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken und einkochen lassen.

Die Entenbrust nach der Garzeit aus dem Ofen nehmen. Kurz in Alufolie wickeln und ca. 10 min ruhen lassen. Die Brust in dünne Scheiben schneiden und die Soße dazugeben.

Dazu passt ein Endiviensalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.