Braten
Brotspeise
Frucht
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel-Camembert-Chicken-Burger

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.01.2015



Zutaten

für
4 Laugenbrötchen
2 Hähnchenbrustfilet(s), etwa 400 g
2 Apfel
4 Zwiebel(n), rot, rot
200 g Camembert(s)
6 EL Senf
3 EL Honig
100 g Butter
Thymian
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Zwiebeln, die Äpfel sowie den Camembert jeweils in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Äpfel müssen nicht geschält und entkernt sein.

Die Hähnchenbrustfilets der Länge nach halbieren und mit Pfeffer und Salz würzen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwas Butter hineingeben. Dann die Zwiebeln unter mehrmaligem Wenden goldbraun rösten, salzen und pfeffern, auf einen Teller geben und zur Seite stellen.

Erneut Butter in die Pfanne geben und die Apfelscheiben von jeder Seite etwa 1 Minute lang braten, mit Thymian bestreuen und etwas salzen, auf einem Teller beiseitestellen.

Die Laugenbrötchen halbieren und jeweils mit der Schnittfläche in die Pfanne mit etwas Butter geben und kurz knusprig anrösten, herausnehmen und auf ein Ofengitter legen.

Die Hähnchenbrustfilets in der Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten. Salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden etwa 5 Minuten lang braten.

Den Senf mit dem Honig verrühren.

Jetzt geht es ans Burgerbauen:
Jeweils die Hälften der Laugenbrötchen mit der Honig-Senf-Sauce bestreichen. Dann ein paar Zwiebeln und 1 bis 2 Apfelscheiben auf die unteren Brötchenhälften geben. Darauf ein Hähnchenbrustfilet legen und mit zwei Scheiben Camembert, einem Apfelring und Zwiebeln belegen und mit der oberen Brötchenhälfte abdecken.

Die fertigen Burger für 2 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben und danach servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FIRSA

Wir haben die Laugenbrötchen durch schwarze buns ersetzt und statt Hähnchen gab es Rinder pattys (wollten meine Männer lieber), aber auch in der Kombi super lecker. Gibt es ganz sicher wieder!

03.10.2017 11:27
Antworten
semmelknöderl

Hallöle, ich habe sie Gestern auf Laugenstangen ausprobiert, weil ich keine Laugenbrötchen bekommen habe. Geht ganz genau so und schmeckt ebenfalls sehr gut. Mir hat die Kombination mit den Äpfeln sehr gut gefallen, geschmacklich zusammen mit dem Camembert echt prima, meine Männer mochten sie leider gar nicht. :O( Aber gut, die haben dann eben die Äpfel runtergeklaubt. Der Senf war super dazu, ich habe allerdings mittelscharfen (3 EL) mit Löwensenf (2 EL) vermischt, damit noch a bisserl mehr Power rein kommt. Fanden alle sehr gut. Lediglich die Art und Weise, wie man dann so einen Burger ißt, stellt mich jedesmal wieder vor eine Herausforderung. Vor allem, weil das mit dem "süßen" Senf dann noch so klebt....;O) Von mir in jedem Fall gute 4 Sterne! LG Knöderl

15.06.2017 09:07
Antworten
PaniMalina

Habe gerade festgestellt, dass ich dieses tolle Rezept noch gar nicht kommentiert und bewertet habe - natürlich mit 5 Sternen! ✨ 😄 Wir haben diese Burger jetzt schon mehrmals gemacht und sie sind immer wieder super lecker! Mein Freund könnte die immer fast allein verputzen, hab ich so das Gefühl 😁 Allerdings schmecken sie uns mit Kartoffelbrötchen noch besser als mit Laugenbrötchen, sehr zu empfehlen 😉 Meistens nehme ich auch nur einen Apfel und eine Zwiebel - das reicht für 4 Scheiben von beidem je Burger, mache daraus dann auch 6 Burger statt 4 - wenn man das Hühnchen nach dem Braten in Streifen schneidet, reicht das sehr gut. Nur an Soße darf man nicht sparen! Aber wir sind eh kleine große "Soßenfreaks" 😁 Allerdings - für ein Foto hat es bisher noch nie gereicht, waren immer zu schnell aufgegessen

17.05.2017 12:40
Antworten
HorstSchlecker

Hebt sich mal geschmacklich gut ab von den üblichen Rindfleischburgern. War sehr, sehr lecker. Am besten mit selbstgebackenen Burgerbrötchen. Was noch sehr gut dazu passt sind Preiselbeeren. Zur unbedingten Nachahmung empfohlen.

05.05.2017 15:07
Antworten
Lars_CK

Hallo HorstSchlecker, das freut mich zu hören. Gebe dir absolut Recht, dass selbstgemachte Burger Buns dem Ganzen noch die Krone aufsetzen! Preiselbeeren und Camembert sind ebenfalls ein Klassiker. Also Volltreffer! :-) LG

05.05.2017 17:44
Antworten
ToughToffi

wir haben die burger mit laugenstangen gemacht. als Variante habe ich noch ein paar frische Champions in der Pfanne angedünstet und auf die Zwiebeln und Äpfel gelegt. ich sage nur : sehr lecker es hat allen geschmeckt. und ich habe eine anspruchsvolle Leute zu füttern ☺

03.06.2016 13:10
Antworten
debbienero

Uns haben die Burger sehr gemundet :) . Könnten uns statt Honig-Senf auch süßen Senf gut dazu vorstellen

21.05.2016 18:31
Antworten
Lars_CK

Sehr gut :-) Ja klar, süßer Senf passt auch prima.

21.05.2016 20:35
Antworten
Waitforit

Ich habe das gestern ausprobiert, weil es sich schon lecker las ;) Und ich muss sagen ich bin begeistert. Selten so einen innovativen Burger gehabt!

22.01.2016 15:04
Antworten
Lars_CK

Danke dir! :-) Das freut mich sehr, dass er dir so gut gefällt. Gruß Lars

22.01.2016 15:36
Antworten