Eintopf
fettarm
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eintopf à la Opmutti

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.11.2014



Zutaten

für
6 kleine Zwiebel(n)
350 g Möhre(n)
300 g Kartoffel(n)
3 EL Öl, z. B. Citrolive
2 Paprikaschote(n), rot
2 Tomate(n)
1 TL, gehäuft Thymian, getrocknet
1 TL, gehäuft Oregano, getrocknet
1 TL, gehäuft Basilikum, getrocknet
½ TL Thymian, (Wildthymian, Quendel)
½ TL Bockshornklee
½ TL Kerbel
½ TL Pfeffer
250 ml Gemüsebrühe
Salz, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln längs einmal durchschneiden und in feine Längsstreifen schneiden. Möhren, Kartoffeln, Tomaten und Paprika in Würfel schneiden.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln leicht Farbe nehmen lassen. Danach die Möhren zugeben und ca. 5-10 Minuten glasig werden lassen. Wenn das Gemüse sich leicht am Pfannenboden absetzt, dieses mit Gemüsebrühe ablöschen. Nun die Tomaten einfüllen uns alle Gewürze, außer Salz, dazugeben umrühren und einen Deckel auflegen. Die Gemüsebrühe nach Gefühl nachfüllen, das Gericht sollte nicht in Brühe schwimmen. Nach ca. 5 Minuten die Paprikawürfel dazugeben, nicht umrühren, abermals den Deckel auflegen. Hitze reduzieren und bis zur gewünschten Bissfestigkeit garen.

Persönlich gebe ich erst auf dem Teller Salz dazu, wenn es von Nöten ist. Wenn ihr frische Kräuter habt, schmeckt es evtl. noch besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Schön, wenn es dir geschmeckt hat. Herzlichen Dank für ein Foto. Das mit den Kartoffeln tut mir leid, hast du völlig richtig gemacht LG

13.02.2016 21:00
Antworten
RuhrLady

Heute ist mein erster Tag mit basischer bzw basenüberschüssiger Ernährung. Die Zutaten für dieses Rezept hatte ich sogar alle noch vorrätig, plus ein kleines Stück Knollensellerie, was weg musste. Die Gewürze habe ich bereits nach den Möhren hinzugefügt und kurz mitgedünstet. Dann kamen die Kartoffeln hinzu, da ich nicht wusste, wann sonst. :-D Den Pfeffer habe ich erst vor der Paprika mit in den Eintopf gegeben, da ich mal gehört habe, dass er nicht lange kochen soll. Hat mir richtig gut geschmeckt, das Gemüse war nicht zu weich und Salz habe ich auch keines benötigt. :)

11.02.2016 16:52
Antworten
opmutti

Hallo Christiane, da hast du heute ganz schön viel gekocht. Danke für die Sterne, hab mich sehr gefreut. LG

01.12.2014 21:50
Antworten
xXChristianeXx

Ein sehr leckeres Rezept, musste den Eintopf vor meinem Sohn in Sicherheit bringen, sonst hätte ich nichts mehr davon bekommen. Habe schon den Auftrag bekommen das nächste Mal die doppelte Menge zu machen. Danke für die Idee. LG Christiane

01.12.2014 21:00
Antworten