Brownies


Rezept speichern  Speichern

sowas kann nur aus Amerika kommen: Salzbrezel-Brownies. Ergibt ca. 24 - 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 26.11.2014



Zutaten

für

Für den Teig:

425 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
100 g Zartbitterschokolade, gehackt
300 ml Öl, neutrales
6 EL Kakaopulver
350 g Zucker
3 Pck. Vanillezucker
½ TL Salz
3 EL Milch
9 Ei(er)
300 g Mehl

Für das Topping:

200 g Schokolade
30 kleine Brezel(n) (Salzbrezeln)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die 425 g Zartbitterschokolade schmelzen. Die geschmolzene Schokolade und das Öl in die Rührschüssel geben und mit dem Mixer gut vermischen.

Das Kakaopulver, den Zucker, den Vanillinzucker, das Salz und die Milch dazugeben und gut verrühren. Die Eier nacheinander dazugeben. Nach jedem Ei gut verrühren. Das Mehl dazugeben und verrühren. Die 100 g Schokolade mit dem Messer zerkleinern, zum Teig geben und mit einem Kochlöffel unterrühren.

Den Teig in das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und gleichmäßig verstreichen. Bei 175°C Ober-/Unterhitze für 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Die Schokolade für das Topping in einem Topf schmelzen, auf die fertig gebackenen Brownies geben und jeweils eine Brezel drauflegen. Wem die süß-salzig-Kombination zu abgefahren ist, der lässt die Brezeln einfach weg.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NilsHartwig

Ich habe dieses Rezept das erste Mal gemacht. Was soll ich sagen.... es ist richtig gut. Durch verschiedene Aufenthalte in Amerika bin ich totaler Brownie Fan geworden. Und dieses Rezept ist der Knaller. Und damit untertreibe ich noch. Probiert es aus !!

13.04.2021 15:15
Antworten
Sasibohne

Habe dieses Rezept zum ersten Mal ausprobiert und bin super zufrieden! :) Habe den Kuchen in einer Glas-Auflaufform für 30 Minuten gebacken, so wurde er in der Mitte total saftig. Am Schluss habe ich den noch warmen Kucken mit weisser Schokoladen Kuvertüre überzogen und Erdbeeren darauf verteilt :) war für meine Gäste und mich ein Gaumenschmauss. Werde ich öfters backen!

28.03.2021 14:59
Antworten
Sandra_hoerhold

Ich habe die Brownies schon ganz oft gebacken, jedes mal mit vollem Erfolg, was das Backergebnis angeht. Wie sie trocken werden können ist mir allerdings ein Rätsel. Ich backe sie in einer Springform, der Teig ist dann eher so hoch wie ein Kuchen und man kann die Backzeit etwas verlängern, in meinem Fall auf 50 Minuten, damit er noch schön saftig ist. Mega Kalorienbombe aber wenn schon denn schon ;-) LG Sandra

25.01.2021 12:15
Antworten
steffidennis87

Habe heute zum ersten Mal selbst brownies gebacken nach diesem Rezept. Leider bin ich echt enttäuscht. Der Teig ist viel zu fest und viel viel zu trocken. Ging leider alles im Müll.

20.12.2020 13:33
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Kueken, einfacher ist sicher, ein Blondies Rezept zu nehmen. Da ist die weiße Schokolade von vornherein vorgesehen. Rezepte findest Du hier: https://www.chefkoch.de/rs/s0/blondies/Rezepte.html Den Rest mit den Salzbrezeln kannst Du dann nach dieser Anleitung machen. Persönlich würde mir das so wie hier beschrieben besser schmecken. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.09.2020 20:03
Antworten
BlackGinger

Es wundert mich das noch niemand dieses Rezept probiert/bewertet hat? Dann will ich nun die erste sein: Drei Sterne vergebe ich weil a) das Rezept an sich kein schlechtes ist. Würde es "Schokokuchen" heißen und hätte ich vorgehabt einen solchen zu backen wäre ich sehr zufrieden gewesen. Leider wollte ich Brownies - innen matschig, schokoladig und klebrig. Eine kaum durchgegarte Schokobombe quasi. Leider hat das mit diesem Rezept nicht geklappt (davor habe ich bereits Brownies gebacken und weiß daher bereits einige Kniffe und Tricks) Dennoch schmeckt dieser Schokokuchen (bei mir ohne Brezel) ganz gut und wird bestimmt auch beim Geburtstagskind gut ankommen.

06.12.2014 17:58
Antworten
LupinIII

Genau solche Brownies (Krustige Oberfläche, innen weiche Schoko matschig klebrige Masse) will ich haben, kannst du da ein Rezept empfehlen?

22.01.2015 15:54
Antworten
Feenbuba

Bei mir ist es auch eher ein Schokoladen Trockenkuchen geworden, nicht so schön saftig wie ich es erwartet hatte und wie es auf dem Bild zu sehen ist. Trotzdem waren die "Brownies" sehr lecker. Vielleicht werde ich es beim nächsten Mal mit einer anderen Schokolade ausprobieren.

01.03.2015 19:45
Antworten
Chefkoch_KatjaG

Hallo Feenbuba, wenn die Brownies zu trocken waren, dann einfach beim nächsten Versuch kürzer backen :) Es kommt bei diesem Rezept natürlich auch auf die verwendete Form an, denn diese hat je nach Volumen eine andere Einfüllhöhe. Ist die Form kleiner, bleibt der Teig dicker und wird nicht so schnell durchgebacken wie z. B. auf einem tiefen Backblech. Je dünner der Teig ausgestrichen wird, desto kürzer ist die Backzeit. Also einfach noch einmal einen Versuch wagen :) Viele Grüße und gutes Gelingen! Katja Grüschow / Chefkoch.de

02.03.2015 11:48
Antworten
Feenbuba

Also ich habe die Brownies nun nochmal gebacken (im Moment stehen viele Geburtstage an) und diesmal sind sie einfach traumhaft geworden! Es kann wirklich sein, dass es an dem Backblech und evtl auch am Ofen gelegen hat, ich habe nämlich diesmal in einer anderen Küche gebacken. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich beim letzten Mal ein kleines bisschen zu viel Öl verwendet hatte. Statt einer billigen Supermarkt Schokolade, habe ich diesmal die von Milka verwendet. Die Brownies sind diesmal soooooo gut geworden, schön saftig und schokoladig, das ist wirklich ein riesengroßer Unterschied zum ersten Versuch! Ich bin nun auch überzeugt und kann das Rezept nur weiterempfehlen :)

03.03.2015 14:04
Antworten