Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.11.2014
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 173 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.07.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 große Spitzpaprika
90 g Feta-Käse
60 g Schmand
30 g Gouda
60 g Hackfleisch, gemischt
1/2 kleine Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Sojasauce, braun
50 ml Bier (Pils)
Lorbeerblätter, getrocknet
1 TL Salz
250 ml Wasser
  Salz und Pfeffer
  Für die Sauce:
Tomate(n)
Banane(n)
1/2 kleine Zwiebel(n)
300 g Hackfleisch, gemischt
1 EL Olivenöl
1 1/2 EL Erdnussbutter, grob
1 TL Sambal Oelek
  Salz und Pfeffer
 n. B. Zitronensaft
 n. B. Currypulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in einer gut beschichteten Pfanne ohne Fett mit der Hälfte des Lorbeerblattes scharf anbraten. Kurz bevor das Fleisch ganz knusprig wird die Sojasauce dazugeben, alles kurz schwenken und dann mit Bier ablöschen. Bier und Sojasauce unter ständigem Rühren reduzieren und dann alles beiseite stellen.

Während das Fleisch brät, die Paprikaschoten waschen und den Strunk vorsichtig herausschneiden, so dass ein Einfüllloch entsteht, das groß genug ist. Das Innere der Paprikaschoten mit einem Tafelmesser entfernen. Dann etwa 250 ml Lake mit Salz und Wasser anrühren, etwa 1 TL Salz auf 250 ml Wasser. Das Salz sollte vollkommen aufgelöst sein, das funktioniert am besten in warmem Wasser. Die Lake zu gleichen Teilen in die Paprikaschoten füllen und diese schwenken, bis die Lake alle Innenseiten benetzt hat. Die Paprikaschoten mit Salzlake zur Seite legen. Ohne die Lake schmecken die Paprikaschoten oft sehr süß und übertünchen so den gewünscht pikanten Geschmack der Füllung.

Danach Fetakäse, Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit dem geriebenen Gouda, Schmand und dem beiseite gestellten Hackfleisch in eine Schüssel geben und gut mischen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Salzlake aus den Paprikaschoten schütten und sie mit der eben angerührten Masse füllen. Die Paprikaschoten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zusammen mit der anderen Hälfte des Lorbeerblattes braten, bis sie gar, aber noch bissfest sind und je nach Geschmack auch leicht braune Stellen entwickelt haben.

Für die Sauce die Zwiebel klein hacken und mit Olivenöl in einer Pfanne glasig anschwitzen. Die Banane in mittelgroße Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch und 1 EL Erdnussbutter in die Pfanne geben und mitbraten. Ist das Hackfleisch durchgebraten, die ebenfalls grob gewürfelten Tomaten dazugeben und alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Tomaten allem eine eher sämige Konsistenz gegeben haben. Währenddessen mit Salz und Pfeffer abschmecken, sowie das Sambal Oelek und die restliche Erdnussbutter unterrühren. Je nach Geschmack kann alles noch mit einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Currypulver abgerundet werden.

Das Braten der Paprikaschoten und die Sauce brauchen in etwa dieselbe Zeit – können also gleichzeitig zubereitet werden.

Nun die Paprikaschoten mit der Sauce anrichten. Reis, Pell- oder Salzkartoffeln dazu reichen.

Die Sauce kann auch ohne gefüllte Paprikaschoten zu Nudeln als Alternative zur Bolognese verwendet werden.