Beilage
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Lactose
Reis
ReisGetreide
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sommer-Risotto mit Fenchel und Möhre

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 21.01.2015 621 kcal



Zutaten

für
400 g Reis, oder Milchreis
4 m.-große Möhre(n)
1 Knolle/n Fenchel
1 ½ Liter Brühe
200 g Frischkäse
etwas Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
621
Eiweiß
14,72 g
Fett
21,58 g
Kohlenhydr.
91,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Schäle und rasple die Möhren. Entferne den Strunk des Fenchels und schneide die fleischigen Stielansätze zuerst in dünne Streifen und dann in kleine Würfel.

Gib Olivenöl in einen Topf und füge Reis, Möhrenraspeln und Fenchelwürfel hinzu. Schwitze alles bei mittlerer Hitze an und lösche mit etwa 200 ml der Brühe ab. Wichtig beim Risotto ist, immer wieder kleine Mengen Flüssigkeit zuzugeben und diese einzuköcheln, bis die Masse leicht am Topfboden anhängt. Vergiss nicht, immer wieder umzurühren. Wenn du ca. die Hälfte der Brühe verarbeitet hast, gib den Frischkäse hinzu.

Sind alle Zutaten im Topf, sollte das Risotto cremig mit leichtem Biss sein. Weiteres Würzen ist möglich, aber nicht nötig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carna

Leider ist das viel zu viel Gemüse, um ein cremiges Risotto zu erzielen. Einigermassen cremig wird es wirklich nur durch den Frischkäse. Schade. Daher würde ich nächstes Mal das Gemüse separat anbraten und ein "echtes" Risotto machen. Dann alles für die letzten 5 Minuten zusammen geben und zu diesem Zeitpunkt dann auch den Frischkäse dazu. So könnte ich mir vorstellen, dass da ein echtes und wirklich gutes Risotto draus werden kann. Danke für die schöne Rezeptidee, ich werde voraussichtlich dran feilen.

15.09.2018 17:32
Antworten
Käthchen77

Dann wünsche ich viel Freude beim Feilen.

06.11.2018 20:40
Antworten
danjoo42

Hallo, bei mir war der Reis bereits mach 1 L Brühe bissfest so wie er sein soll. Ansonsten super. Hat allen gut geschmeckt.

06.08.2018 22:36
Antworten
Käthchen77

Das finde ich persönlich so fein an Risotto, dass es jeder nach Geschmack oder Kühlschrankinhalt variieren kann. Guten Appetit.

09.08.2018 18:35
Antworten
Käthchen77

Freut mich sehr, dass ihr gefallen daran gefunden habt 😀

09.08.2018 18:34
Antworten
poisonyvi77

Ich habe Ziegenfrischkäse genommen, weil nichts anderes da war, war super.

17.02.2016 15:40
Antworten
olkozacz

Wenn man statt Frischkäse Seidentofu nimmt hat man Ruck Zuck auch ein superleckeres veganes Mahl :)

01.02.2016 15:42
Antworten
elisabö

Hallo Käthchen77, hatte noch eine Fenchelknolle und bin auf dein Rezept gestoßen. Habe mir gerade den Bauch vollgeschlagen. Hat mir sehr gut geschmeckt, obwohl noch gar nicht Sommer ist ;). Besonders gut hat mir die Idee mit dem Frischkäse anstatt Butter oder Sahne gefallen. Vielen Dank, elisabö

17.01.2016 20:07
Antworten
binis

Hallo, ich habe statt Brühe einfach Wasser genommen und dafür verschiedene Gewürze verwendet. Außerdem habe ich das Rezept mit Vollkornreis gemacht. Hat prima funktioniert und sehr gut geschmeckt. Viele Grüße binis

12.03.2015 17:19
Antworten
Käthchen77

Vielen Dank für deinen Kommentar. Das ist ja das tolle an so einem Risotto, dass man es nahezu unendlich abwandeln kann. Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Gruß Käthchen

12.03.2015 18:14
Antworten