gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tagliatelle in cremiger Kürbissauce mit Shrimps und Walnüssen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.09.2015



Zutaten

für
1 kleiner Kürbis(se), z. B. Butternut
1 Handvoll Walnüsse
250 g Mascarpone
1 Pck. Shrimps, ca. 125 g
2 EL Schmand
1 Becher Crème fraîche
1 EL Rosmarin, getrockneter
1 TL Muskat, frisch geriebener
Salz und Pfeffer
500 g Tagliatelle, grüne
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Tagliatelle in gesalzenem Wasser al dente kochen.

Den Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden und auf ein Backblech legen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Rosmarin bestreuen. Im Backofen bei 180 Grad gar backen. Sobald der Kürbis weich ist und Farbe bekommt, ist er gar.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein hacken. In einer etwas höheren Pfanne in Öl glasig dünsten. Die klein gebrochenen Walnüsse dazugeben und etwas mit braten. Die Mascarpone, den Schmand und die Crème fraîche dazugeben und verrühren. Die aufgetauten Garnelen zufügen. Die fertig gegarten Kürbiswürfel zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Rosmarin abschmecken.

Mit den Tagliatelle servieren. Mit frisch geriebenen Parmesan oder Grana Padano bestreut servieren.

Dazu schmeckt ein leichter Weißburgunder.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tante-K

Danke für das Bild, ManuGro. Das Rezept ist tatsächlich nichts für die leichte Küche, aber ich habe es letztens mangels Mascarpone auch nur mit Schmand gemacht, das funktioniert auch super.

25.11.2015 17:39
Antworten
ManuGro

Hallo, heute gab es diese Pasta bei uns. Schade, es sind so schöne Zutaten dabei, aber die werden von dem vielen Fett erschlagen und kommen gar nicht zur Geltung. LG ManuGro

23.11.2015 19:55
Antworten
Tante-K

Ich habe den Butternut genommen, weil man da wunderbar viel Fruchtfleisch hat und sich gut zerteilen lässt - kann ich nur empfehlen. Meine Alternative ist Hokkaido, der geht auch immer. Ich muss gestehen, dass ich letztens komplett die Mascarpone weggelassen habe - funktionierte auch nur mit Schmand sehr gut.

25.11.2015 17:38
Antworten
Speckkopfbär

Leider haben wir einen Turbankürbis geholt, der extrem wenig Fruchtfleisch hatte. Dementsprechend fehlte dies im Gericht. Werden es aber auf jeden Fall nochmal mit mehr Kürbis kochen da das Grundgericht sehr lecker war. Wir haben zwei Handvoll Nüsse genommen und den Schmand weggelassen.

06.11.2015 11:50
Antworten